weather-image
14°

Schütte-Chor besucht Rheinhessen

Zwischen Frohsinn und Abschiedsschmerz

Bückeburg. Der Schütte-Chor blickt auf ein erlebnisreiches Wochenende in Rheinhessen zurück. Zu Gast beim Doppelquartett Eimsheim verbrachte der musikalische Botschafter des Schaumburger Landes interessante Tage in Worms, Weinolsheim und Eimsheim.

veröffentlicht am 11.10.2014 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

270_008_7481695_bSchuette0510.jpg

Seit 1999 pflegt der Schütte-Chor einen engen Kontakt zu den Eimsheimern. Zahlreiche Konzerte in Schaumburg und im Rheinhessener Raum bezeugen das hohe musikalische Niveau des Austauschs. Neben der Musik stand aber auch die kulturelle und gesellige Begegnung der beiden Gruppen im Vordergrund.

Auf den Spuren von Luther, den Römern und den Nibelungen begaben sich die Sänger am Samstag während einer ausgedehnten Stadtführung durch Worms. Dabei durfte auch ein spontanes musikalisches Ständchen in der Dreifaltigkeitskirche nicht fehlen. Besonders beeindruckt waren die Schaumburger vom Jüdischen Friedhof „Heiliger Sand“ mit den ältesten Gräberfeldern Europas.

Am späten Nachmittag fand das gemeinsame Chorkonzert „Die Dämmerung fällt“ in der überfüllten Evangelischen Kirche in Eimsheim statt. Dieses sollte auf Wunsch des Doppelquartetts der letzte öffentliche Auftritt dieser Gesangsformation werden. Nach rund 50 Jahren musikalischer Arbeit hatten die Eimsheimer beschlossen, ihr Quartett aufzulösen. Mit stehenden Ovationen verabschiedeten sich die Konzertbesucher von „ihrem“ Doppelquartett und dem Schütte-Chor. Beim Freundschaftsabend im „Pfarrgarten“ wurde schnell klar, dass der Kontakt zu den Sängern nicht abreißen wird. Ein Gegenbesuch zum 40-jährigen Bestehen des Schütte-Chors im nächsten Jahr ist bereits beschlossene Sache. So war der Abschiedsschmerz nicht mehr ganz so schlimm für alle Beteiligten.

Nach einer ausgiebigen Wanderung durch die Weinberge am Sonntag früh in den Nachbarort Weinolsheim zum Winzerhof Müller-Burkhard wartete dort ein zünftiges Mittagessen, bevor die Rückreise ins Schaumburger Land angetreten wurde.red




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare