weather-image

Katholische Kirche hielt über Jahrhunderte an frauenverachtender tödlicher Irrlehre fest

Der große Hexenwahn

Die Verfolgung und Ermordung angeblicher Hexen markiert ab dem 16. Jahrhundert ein dunkles Kapitel in der europäischen Geschichte. Mädchen und Frauen wurden leichte Beute für die christlichen Hexenjäger, die Inquisitoren. Aufbauend auf dem Aberglauben und der Diskriminierung der Frauen, entstand ein Netz von Denunziationen und systematischer Verfolgung.

veröffentlicht am 19.10.2019 um 12:00 Uhr

Grausamste Szenen spielten sich bei den Hexenverbrennungen ab. Davon vermittelt dieses Relief einen Eindruck: Zwei aus Gerresheim bei Düsseldorf stammende Frauen wurden als Hexen bezeichnet und deshalb verbrannt. FOTO: DPA

Autor:

Ernst-Albert Meyer



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige