weather-image
23°

Das seltsame Schicksal eines vergessenen Lustspiels

„Ein Stündchen in Pyrmont“

Es ist schon recht merkwürdig, dass ausgerechnet das Stück, das den Namen Pyrmonts im Titel führt, in der Kurstadt überhaupt nicht bekannt ist. „Ein Stündchen in Pyrmont“ – weder in dem umfangreichen lokalen Schrifttum noch in den Spezialwerken zur heimischen Theatergeschichte findet sich darüber ein einziges Wort. Es stand aber im 19. Jahrhundert auf dem Spielplan der großen deutschen Bühnen.

veröffentlicht am 01.09.2018 um 10:24 Uhr

Ein Theaterzettel aus Bremen wirbt für das Lustspiel Karl Töpfers. Aufgeführt wurde es am 19. September 1830. Repro: Malms

Autor:

Titus Malms



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige