weather-image

Vor 200 Jahren gereimt

Eine poetische Beschreibung des Weserberglandes

„Weserberge steh’n voll Bäume, Kornreich sind die ebnen Räume“ – vor 200 Jahren sind die „Geographisch-poetischen Schilderungen“ von Pastor Karl Hengstenberg erschienen. Sie gehören zweifellos zu den eigenwilligsten literarischen Beschreibungen der nördlichen Oberweser-Region.

veröffentlicht am 21.12.2019 um 13:00 Uhr

Die Feldwirtschaft prägt auch heute noch die Landschaft des Weserberglandes, hier bei Bessingen am Ith. Foto: Dana

Autor

Wilhelm Gerntrup Reporter zur Autorenseite



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige