weather-image
31°

Als die Ottensteiner den Neersenern Vieh und Holz klauten – und umgekehrt

Grenzstreit wird zum Kleinkrieg

Heftige Grenzstreitigkeiten zwischen dem Amt Ottenstein und den Grafen von Spiegelberg-Pyrmont bestimmten vor rund 500 Jahren das Leben auf der Ottensteiner Hochebene. Ausgelöst wurde dieser Konflikt durch die Expansionspolitik Herzogs Heinrich des Jüngeren von Braunschweig-Lüneburg, zugleich Fürst zu Braunschweig-Wolfenbüttel. Er versuchte, die Pyrmonter Pfandinhaberschaft am Haus Ottenstein gewaltsam zu beenden.

veröffentlicht am 07.07.2018 um 11:01 Uhr

Aus dem Copiar des Dorfes Nederssen. Dieses Dokument befindet sich heute im Hessischen Staatsarchiv in Marburg. Foto: Warnecke

Autor:

Wolfgang Warnecke



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige