weather-image
14°

Wie ein Reisender das Pyrmonter Badeleben im 18. Jahrhundert erlebte / „Spiel, Musik, Komödie, Ball“

Im bunten Wirrwarr der Welt

m Sommer 1796 unternimmt der herzoglich braunschweigische Kammersekretär Wilhelm Ferdinand Chassot de Florencourt eine Reise, die ihn über Bad Pyrmont nach Kassel führt. Der Braunschweiger veröffentlicht seine Erlebnisse unter dem Titel „Sittliche Schilderungen entworfen auf einer Reise von Braunschweig, über Pyrmont, Rinteln und nach Cassel“. Auf amüsant zu lesende Weise werden gesellschaftliche Zu- und Missstände unter die Lupe genommen, getragen von den Gedanken der Epoche der Aufklärung und Empfindsamkeit – darin dem großem Vorbild Jean-Jacques Rousseau nacheifernd.

veröffentlicht am 22.09.2018 um 10:33 Uhr

Sehen und gesehen werden – das war schon das Motto der Pyrmonter Kurgäste im 18. Jahrhundert. Unser Bild zeigt die Hauptallee in einer Ansicht von Marcard von 1784. Foto: pr

Autor:

Peter Weber



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige