weather-image

Wie der Pyrmonter Carl Rumpff die industrielle Forschung und Entwicklung bei Bayer einführte

Mit den Farben lief es rosig

Carl Rumpff, 1839 in Bad Pyrmont geboren, feierte in den USA frühe Geschäftserfolge. Sein Eintritt in das Elberfelder Stammhaus von Friedr. Bayer & Co. machte ihn dann zu einem der bedeutendsten Unternehmer Deutschlands in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Rumpff heiratete 1871 Clara Bayer, die älteste Tochter des Firmengründers Friedrich Bayer. Wenige Monate später wurde er Teilhaber der aufstrebenden Firma. Teil 2 unserer Darstellung zum Wirken von Carl Rumpff.

veröffentlicht am 23.03.2019 um 11:18 Uhr

Die Einrichtung der Alizarin-Farbstofffabrik setzte Carl Rumpff gegen den Willen der Firmengründer Bayer und Weskott durch. Foto: pr/Bayer AG Corporate History & Archives

Autor:

Dr. E.-Michael Stiegler



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige