weather-image
18°

Ausstellung im Universitäts- und Stadtmuseum

So war der Dreißigjährige Krieg an der Weser

Der lange vergessene Dreißigjährige Krieg ist heute wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, weil er unübersehbare Parallelen in der Gegenwart hat. Er war ein Krieg, der ganze Landstriche verwüstet hat (wie heute in Syrien oder im Jemen), mit Massakern unter der Zivilbevölkerung, mit Warlords (wie in Somalia), Kriegsgewinnlern und Flüchtlingen.
Er war ein Krieg der Konfessionen, ein Krieg zwischen Calvinisten, Protestanten und Katholiken (wie heute der Konflikt zwischen den beiden größten Glaubensrichtungen des Islam – den Schiiten und den Sunniten).

veröffentlicht am 11.07.2019 um 18:18 Uhr

Landsknechte rauben ein Bauernhaus aus. Der erste Griff gilt einer wertvollen Kupferschüssel. Foto: wm
Avatar2

Autor

Hans Weimann Reporter



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige