weather-image
×

Alle suchen nach dem Glück – aber was ist damit eigentlich gemeint?

„Das letzte Ziel aller menschlichen Dinge“

An wohlmeinenden Ratgebern fehlt es nicht. Wer sich heute auf die Suche nach dem Glück begibt, darf sich der Anteilnahme von Talkshow-Philosophen, „Better-Life“-Experten und Entspannungs-Gurus der Volkshochschule sicher sein. Eine regelrechte Glückshysterie grassiert, und einfache Rezepturen stehen hoch im Kurs. Dabei ist nicht mal geklärt, was Glück überhaupt ist. Für den einen ist es der Sechser im Lotto, für den anderen die erfüllte Liebe, für den nächsten das Glas Nutella. Glück definiert sich geradezu dadurch, dass es jeder anders definiert. Wie kann man da sagen, wo man es findet? „Es ist schwer, das Glück in uns zu finden, und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden“, sinniert darüber der französische Schriftsteller Nicolas Chamfort – Hoffnung zu verbreiten, war offensichtlich nicht sein dringendstes Anliegen.

veröffentlicht am 01.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 18.03.2017 um 17:39 Uhr

Autor:

Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige