weather-image
18°
×

„Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ im TAB

Die Welt weggelächelt

HAMELN. Das Lächeln als friedliche Waffe in dieser ebenso liebenswerten wie berührenden Geschichte, die als modernes Märchen und Parabel daherkommt. Als wunderliches Spiel um einen alten Mann, den mitten in Paris in einem jüdischen Viertel alle nur den „Araber“ nennen, wo er seit vielen Jahren in der Rue Bleue seinen Kolonialwarenladen betreibt. In dem sogar Brigitte Bardot, bei Filmaufnahmen, einmal eine Flasche Wasser kauft.

veröffentlicht am 16.01.2020 um 15:07 Uhr
aktualisiert am 16.01.2020 um 19:10 Uhr

pe

Autor

Richard Peter Reporter



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige