weather-image
Balkon-Bilder in Göttingen

Nobelpreisträger Orhan Pamuk zeigt seine Ansichten von Istanbul

GÖTTINGEN. Einen Winter lang hat Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk ständig auf seinem Balkon in Istanbul fotografiert: Mehr als 8500 Farbaufnahmen machte der Schriftsteller mit einem Stativ, immer aus dem gleichen Blickwinkel. Zu sehen ist der beeindruckende Ausblick über den Bosporus im Morgen- oder Abendlicht, bei Nebel, Smog oder im Schneesturm. Vögel fliegen, Schiffe ziehen vorbei. Aus der Flut von Bildern, die auf diese Weise entstanden sind, wählte Pamuk knapp 500 aus und gestaltete mit dem Göttinger Verleger Gerhard Steidl das Buch „Balkon“ sowie eine gleichnamige Ausstellung.

veröffentlicht am 18.10.2018 um 15:32 Uhr

Der Nobelpreisträger Orhan Pamuk hat einen Winter lang ständig auf seinem Balkon in Istanbul fotografiert: Dabei entstanden mehr als 8500 Farbaufnahmen. Eine Auswahl wird jetzt in Göttingen gezeigt. Foto: dpa
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Schau ist bis zum 2. November im Günter Grass Archiv in Göttingen zu sehen. Danach wird eine Auswahl der Bilder in New York und ab Januar in Istanbul präsentiert. „Es ist ein Roman in Fotografieform“, sagte Steidl über das Buch, für dessen Gestaltung Pamuk nach Göttingen reiste. Die Bilder seien ähnlich wie in einem Comic angeordnet. Der Betrachter werde geschult, genau hinzuschauen und komme so den Geheimnissen von Istanbul auf die Spur. Laut Steidl fotografiert Pamuk seit seinem 16. Lebensjahr professionell. „Ich habe selten gesehen, dass jemand so präzise mit Fotos erzählt“, so Steidl. Vom 22. Oktober bis zum 2. November ist die Ausstellung jeweils von Dienstag bis Sonntag von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.dpa




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare