weather-image
27°

Konzert im Theater am Aegi

Tina Dicos Folkpop-Perlen bringen royalen Glanz

HANNOVER. Wer Anna Depenbusch nicht kannte, ist sichtlich überrascht von der entzückenden Hamburgerin, die im Vorprogramm zu Tina Dico sechs charmante Popsongs vorträgt, die das Chansonhafte besonders herausstreichen. Am Klavier sich selbst begleitend, überführt Depenbusch in „Tim liebt Tina“ Schnitzlers erotischen „Reigen“ in die Gegenwart, buchstabiert die Liebe alphabetisch durch und spielt mit den knapp 900 schmunzelnden Gästen metaphorisch „Stadt Land Fluss“.

veröffentlicht am 15.11.2018 um 17:52 Uhr

Tina Dico stellte dem Publikum in Hannover ihr Album „Fastland“ vor. Foto: jed
Avatar2

Autor

Martin Jedicke Reporter



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige