weather-image
20°

Klang der Moderne

Unesco-Welterbetag in Alfeld ganz im Zeichen des Bauhaus

ALFELD. Vor 100 Jahren gründete der Architekt des Fagus-Werks, Walter Gropius, das Bauhaus in Weimar. Diese „Ideenschule für Kunst und Gestaltung“ war ein Motor der Moderne im 20. Jahrhundert. Den Grundstein für das Bauhaus legten Walter Gropius und Carl Benscheidt bereits 1911 mit dem Bau des Fagus-Werks in Alfeld. 2011 wurde das Fagus-Werk als Unesco-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Zum Unesco-Welterbetag am 2. Juni sind Veranstaltungen geplant.

veröffentlicht am 10.05.2019 um 17:41 Uhr

Außenansicht der Fabrikanlage Fagus-Werk in Alfeld. Foto: dpa
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Besonderes Highlight ist am 2. Juni eine Aktion, mit der auf die innovative Ausrichtung des Bauhauses Bezug genommen wird: Mit „Upon a Ground“ erleben die Besucher die Welturaufführung einer eigens in Auftrag gegebenen Komposition. Auf einem Ground (musikalischer Begriff für eine feststehende Tonfolge im Bass, die sich stetig wiederholt) kollidieren Musikströmungen des 20. Jahrhunderts. Hammerschläge, Industrieklänge und das aus Schuhleisten gebaute „Leistophon“ wetteifern mit Solo-Sängerin, Chor und Streichern. Kooperationspartnerin ist die Musikschule Alfeld.

Der Malwettbewerb „Traumhaus 2025“ lädt Kinder und Jugendliche ein, ihr eigenes Traumhaus zu entwerfen. Grundlage ist der Entwurf für eine Villa des Fagus-Werk-Gründers Carl Benscheidt aus dem Jahr 1925, die nie realisiert wurde. Die Entwürfe werden in einer Ausstellung präsentiert, die Preisverleihung findet am Sonntag um 16 Uhr statt.

Am Samstag, 1. Juni, lädt die Exkursion „Auf den Spuren des Bauhauses in Alfeld“ mit dem Architekten Dr. Arne Herbote von 10 Uhr bis 13.00 Uhr ein, die Bauhausstätten in Alfeld zu erkunden. Treffpunkt ist das Grüne Warenhaus. Um Anmeldung bis zum 29. Mai unter info@fagus-werk.com, oder Telefon 05181/790 wird gebeten.

Am 2. Juni lockt zwischen 10 Uhr und 17 Uhr ein attraktives Veranstaltungsangebot im Fagus-Werk.

red




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare