weather-image

Michael Krüger, Autor und langjähriger Verlagschef, stellt seinen aktuellen Roman „Vorübergehende“ vor

Vom Fortschritt abgehängt?

HANNOVER. Michael Krüger war einmal ein Visionär. 40 Jahre lang hat er den Hanser- Verlag geprägt, zunächst als Lektor, dann als literarischer Leiter und schließlich als Geschäftsführer. „Dieser Verlag hat sich früh in den Diskursen der Sechzigerjahre engagiert – und Michael Krüger war seit 1968 mit großem Erfolg dabei“, fasst Kulturjournalist Stephan Lohr zusammen, der die Vorstellung von Krügers aktuellem Roman „Vorübergehende“ im Literaturhaus Hannover moderiert. Der Autor selbst demonstriert im Verlauf des Abends, dass er nach 50 Jahren zum Fortschrittsungläubigen geworden ist, einem Kulturpessimisten, für den früher alles besser war.

veröffentlicht am 08.03.2019 um 16:50 Uhr

Michael Krüger hat 40 Jahre lang den Hanser-Verlag geprägt. In seinem neuen Roman hinterfragt er die Optimierung des Lebens. Foto: dpa

Autor:

Thomas Kaestle



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige