weather-image
21°

Exten-Rinteln verliert die weiße Weste

veröffentlicht am 16.12.2018 um 16:52 Uhr
aktualisiert am 16.12.2018 um 21:26 Uhr

hsg-bei-deister-suentel-189-tol-dez18

RINTELN. Im Auswärtsspiel bei der HSG Deister-Süntel musste sich die HSG Exten-Rinteln erstmals in dieser Saison geschlagen geben und hat nun zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer HSG Schaumburg-Nord II.

Im erwartet schwierigen Spiel setzte sich der letztjährige Drittligist aus Springe mit 23:21 (11:13) gegen die Gäste durch. Der wiedergenesene Deister-Routinier Pawel Pietak glänzte mit neun Toren im Angriff und strahlte immer Gefahr aus. Das Spiel begann mit einem vorsichtigen gegenseitigem Abtasten und so stand es nach 14 Minuten 5:5. Bis zwei Minuten vor Schluss blieb die Partie ausgeglichen, bevor Tomas Tonkunas und Lukas Jurys mit einem Doppelschlag zur 13:11 Halbzeitführung trafen. Der Gastgeber vom Deister kam nach der Pause wieder zurück und glich in Unterzahl zum 13:13 aus. Es entwickelte sich vor guter Kulisse ein echtes Spitzenspiel.

In der Schlussphase glich Alexander Ermakov zum 21:21 aus (58.) bevor der in den letzten Minuten stark spielende Nils Ertel mit zwei Toren in Folge den 23:21 Endstand herstellte und den Weserstädter die erste Niederlage beibrachte.

Lukas Jurys konnte gegen die HSG Deister/Süntel immerhin sieben Treffer platzieren. Foto: tol

„Die Zuschauer haben ein kampfbetontes, spannendes Spiel zwischen zwei starken Mannschaften gesehen“, fand HSG-Coach Saulius Tonkunas. „Entscheidend war, dass wir den Sack nach der 19:17-Führung nicht zugemacht haben. Wir haben den starken Gästetorwart zum Helden geworfen. Vielleicht fehlte unseren jungen Spielern die nötige Erfahrung, jetzt müssen wir es gegen Schaumburg besser machen.“

HSG: Gedvilas 8, Jurys 7, Tonkunas 3, Ermakov 2, Morvenas 1. wi




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare