weather-image
26°
Bückeburger A-Junioren spielen 1:1 gegen BW Lohne

Fehler wird bestraft

veröffentlicht am 16.04.2018 um 16:54 Uhr
aktualisiert am 16.04.2018 um 19:20 Uhr

Die Bückeburger A-Junioren mit Niklas Thiemann (links) spielen gegen BW Lohne 1:1. Foto: seb

Autor:

Heinz-Gerd Arning

BEZIRK HANNOVER. Der VfL Bückeburg hat in der Niedersachsenliga für Fußball-A-Junioren nach zwei Niederlagen durch ein Remis die kleine Negativserie gestoppt. In der Bezirksliga unterstrich der SC Rinteln seine Ambitionen auf die Meisterschaft.

Niedersachsenliga: VfL Bückeburg – BW Lohne 1:1 (0:0). Lohne lief den VfL früh an, verhinderte durch das aggressive und frühe Pressing einen geordneten Spielaufbau, der VfL verzeichnete einige frühe Ballverluste. Kamen die Gastgeber in Ballbesitz, wurde im Angriff zu ungenau gespielt. In Hälfte eins gab es viele Freistöße und Eckbälle, aber auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen. In Hälfte zwei wurde der VfL mutiger und spielerisch besser. Ein schön ausgespielter Konter wurde von Bjarne Struckmeier zum 1:0 (66.) genutzt. Im Anschluss hatten die Gastgeber weitere Chancen, waren aber im letzten Pass zu ungenau. Lohne nutzte in den Schlussminuten ein Abstimmungsproblem der VfL-Youngster durch Christopher Schepp zum 1:1 (84.). „Den hat sich Lohne aufgrund des couragierten Auftretens und der Spielanteile verdient“, erklärte Coach Thorsten Rinne, der mit Louis Elsner einen weiteren Langzeitverletzten verzeichnete. Elsner fällt mit einem im Training zugezogenen Außenbandriss bis Saisonende aus.

Landesliga: SV Alfeld – JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen 4:2 (1:0). „Dieses wichtige Spiel im Abstiegskampf wurde vom Schiedsrichter durch vier fragwürdige Entscheidungen zugunsten von Alfeld entschieden“, erklärte Coach Tjark Sölter. Die Gäste waren die bessere Mannschaft, ließen ihre Chancen sträflich ungenutzt. Alfeld ging durch einen von Denny Meyer verwandelten Foulelfmeter 1:0 in Führung (34.). Das auslösende Foul sah die JSG ein gutes Stück außerhalb des Strafraumes. In Hälfte zwei gelang Sebastian Pook das überfällige 1:1 (53.). Das 2:1 für Alfeld erzielte Lennart Schaper (57.), die JSG sah ein Foul vorausgehen. Wieder gelang der Ausgleich, diesmal durch Jan Van Ohlen (71.). Zwei weitere, vergeblich als falsch reklamierte, Elfmeter für Alfeld verwandelten Veton Ahmetaj (78.) und Deniz Yüksel (90.+4) zum 4:2.

Bezirksliga: SC Rinteln – JSG Leese 5:3 (3:1). Der SCR übernahm offensiv ausgerichtet sofort die Initiative. Qendrim Krasniqi, mit vier Toren herausragender Angreifer, traf früh zum 1:0 (8.). Ein direkter Freistoß von Julian Bedey landete zum 2:0 im Winkel (14.). Im Anschluss nahm der SCR nicht mehr am Spiel teil, Leese kam durch Delovan Hasso zum 1:2 (22.). Schon im Gegenzug war Krasniqi zum 3:1 erfolgreich (26.). Im weiteren Spielverlauf wurden zahlreiche hundertprozentige Chancen vergeben, nur Krasniqi erzielte zwei weitere Treffer (52., 83.). Aufseiten der Gäste markierten Maximilian Heidt (63.) und Hasso (90.) zwei weitere Treffer. „Wir haben verdient gewonnen und unseren Anspruch auf die Meisterschaft gefestigt“, so das Trainergespann Thomas Bedey/Lothar Rachow.

JSG Marklohe – JFV 2011 Nenndorf 5:0 (1:0). JFV-Coach Jens Lattwesen konstatierte einen leicht optisch überlegenen Gegner. „In Halbzeit eins war es an sich ein ausgeglichenes Spiel, zum Ende mit Vorteilen für uns“, sagte Lattwesen. Hannes Dannenbring hatte die Gastgeber zur Pause 1:0 in Führung gebracht (30.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Simon Wilke auf 2:0 (48.), die Gäste spielten im Anschluss nicht mehr so konsequent wie gegen Ende von Halbzeit eins und fingen sich durch Darian Frielingsdorf (68.), Paul Wilke (78.) und Jan-Ole Meyer (83.) die Treffer zur 0:5-Niederlage.

Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Kommentare