weather-image
15°
×

39. Rintelner Badminton-Pokalturnier bekommt positive Resonanz

Gelungene Generalprobe

veröffentlicht am 19.08.2019 um 16:11 Uhr

RINTELN. Die Generalprobe ist gelungen: Die VT Rinteln hat am Wochenende das 39. Rintelner Badminton-Pokalturnier in der Kreissporthalle ausgerichtet. Sportlich lief es für Gastgeber nicht optimal, aber in Sachen Organisation hatte das Team um Sven Aits und Andreas Winter alle Register gezogen und seitens der Teilnehmer aus ganz Deutschland viel positive Resonanz geerntet. Im kommenden Jahr findet die Deutsche Meisterschaft O35 in Rinteln statt.

Das Turnier startete am Samstag mit dem Mixed, in der C-Klasse ging die Rintelner Paarung Andreas Winter/Nadine Reimann an den Start, schied nach einem Sieg zum Auftakt und zwei anschließenden Niederlagen aber vorzeitig aus. Bettina Krachudel (VT Rinteln) und Ramin Yousefi (MTV Nienburg) setzten sich in der B-Klasse in der Vorrunde in zwei von drei Spielen durch, strichen anschließend aber die Segel.

In der A-Klasse siegten Robert Neumann (BSV Buxtehude) und Stefanie Battefeld (VT Rinteln) zunächst zweimal, unter anderem gegen die Dresdener Regionalliga-Spielerin Melanie Keil an der Seite von Franz Pietschmann. Die Niederlage im dritten Spiel gegen Falco Bittner (TuS Dornberg) und die Bielefelderin Hannah Sudhölter beendete alle Ambitionen.

Im Einzel war Dominic Kirstein der einzige Rintelner Teilnehmer, erwischte aber eine starke Vorrundengruppe (B-Klasse) und musste zwei Niederlagen – unter anderem gegen den späteren Sieger Martin Möllmann (OSC Damme) – einstecken.

Das Damendoppel Bettina Krachudel/Maren Nitz (Delmenhorster FC) setzte sich in der Vorrunde durch, schied im Viertelfinale gegen die späteren Sieger Jona Neubacher/Jennifer Dreyer (TSV Limmer) aus.

Ohne Chance im Herrendoppel bleiben die Rintelner Dirk Spork/Marko Rost, die in der C-Klasse alle drei Vorrundenspiele verloren. uk




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige