weather-image
23°

Obernkirchener Judoka räumen neun Goldmedaillen ab / 42 Nachwuchssportler mit Top-Platzierung

Gelungener Saisonstart

veröffentlicht am 05.02.2019 um 17:14 Uhr

270_0900_123620_x_Judo_KL_5sp.jpg
257861_1_orggross_klaefker_120x160

Autor

Uwe Kläfker Redakteur Sport zur Autorenseite

OBERNKIRCHEN. Die Judoka der Obernkirchen Raptors haben das neue Jahr begonnen, wie das alte endete – mit einem Medaillenregen. Beim ersten Kampftag der Kreisliga holten sich gleich 42 Nachwuchssportler eine Platzierung in den Top drei ihrer Klassen ab.

Mit einer Rekordbeteiligung von 49 Judoka reisten die Bergstädter zum ersten Kreisligakampftag nach Minden. Um die große Mannschaftsstärke betreuen zu können, waren gleich sech Nachwuchstrainer der Raptors vor Ort. Der Aufwand lohnte sich: Die Kämpfer lieferten nicht nur starke Leistungen ab – die Sportler aus der Bergstadt standen auch immer pünktlich zu ihren Kämpfen an der Matte.

Den Anfang der Veranstaltung machten die Kreismeisterschaften der U18 und U15 . Bei der U18 holte sich Nele Quest nach fast einjähriger Verletzungspause souverän den Titel bis 57 Kilogramm und Kim Mallach gewann in ihrem Einstiegsjahr in der Klasse + 78 Kilogramm. Bei den Jungen holtze sich Leon Quest – ebenfalls neu in der Altersklasse – die Silbermedaille. Nach zwei vorzeitigen Siegen stoppte Slawa Januschkewitsch aus Herford den Obernkirchener erst im Finale. Bei der U15 wurde Celine Delovec Vizekreismeisterin in der Klasse bis 48 Kilogramm. Maximilian Marschner, im letzten Jahr Bezirksmeister der U13, kam hingegen in der neuen Altersklasse gar nicht zurecht und musste nach zwei Niederlagen ohne Platzierung den Heimweg antreten.

In den Altersklassen U13 und U10 kam es im Anschluss zu einem wahren Durchmarsch der Obernkirchener. Sieben mal Gold, 14-mal Silber und 17-mal Bronze gab es in den 35 Gewichtsklassen dieser Altersgruppen, wobei sich die Raptors-Starter oft genug das Edelmetall gegenseitig wegschnappten.

Gold gab es für Jorik Stuki, Sofia Plat, Leonie Scheeler, Luisa Werk, Mia Franz, Marlon Andre und Esila Ceylan.

Silber holten Justin Weykamp, Jasper Quest, Stafan Mühlenhoff, Dilara Cetin, Sijara Mallach, Connor Mallach, Leon Joswig, Elias Plat, Lucy Kolb, Tim Hiddessen Lennart Joswig, Paul Lukas Konczak, Luca Waldmann und Andreas Mühlenhoff.

Bronze ging an Evan Teichrib, Leandro Hunger, Daniel Flaum, Jason Hermann, Annika-Sophie Werk, Kimberly Straub, Ahmad Alhussen, Melisa Cetin, Vanessa Kröckel, Anna-Lena Vohr, Marinus Kienzl, Sophia Schneider, Lea Brömel, Torsten Mühlenhoff, Raoul Bockhorn, Sophie Mojses und Nils Aldag.

In der Kreisligawertung liegen die Obernkirchener damit bei der U10 auf Platz eins vor GWD Minden und dem Bünder TV. Bei der U13 sind die Bergstädter Erster vor SV 1860 Minden und wiederum GWD Minden. Auch bei der U18 liegen die Schaumburger mit nur einem Punkt Rückstand hinter dem PSV Herford in einer guten Ausgangslage.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare