weather-image
Schülerin der VT Rinteln siegt / Weitere Medaillen für junge Athletinnen

Henrike Schmidt turnt am besten

veröffentlicht am 29.11.2018 um 18:52 Uhr

Die Rintelner Turnerinnen fahren beim Saisonabschluss gute Ergebnisse ein. foto: pr.

WUNSTORF. Beim Trampolin-Pokal-Dreikampf, quasi dem Saisonabschluss der Turner, haben die Nachwuchskräfte der VT Rinteln in Wunstorf ordentlich abgeräumt. Ganz oben stand Henrike Schmidt, die sich bei den Schülerinnen der Jahrgänge 2004/2005 durchsetzte und den ersten Platz erturnte.

Bei dem Dreikampf muss jeder Teilnehmer in den drei Disziplinen Mini-Trampolin, Doppelmini-Trampolin und auf dem Großgerät an den Start gehen. Also ein sehr trainingsintensiver Wettkampf, den die jungen Rintelnerinnen aber gut meisterten. Im Basis- Wettkampf starteten fünf Neulinge aus der Weserstadt. Im Jahrgang 2008 zeigten Marlene Ruhnau, Hanna Hoffmann und Leni Wildt ihr Können. Nachdem sie ihre Aufregung im Griff hatten, präsentierten sie an allen drei Geräten solide Übungen. Am Ende erreichte Leni Wildt Platz 13, Hanna Hoffmann Platz 14 und Marlene Ruhnau Platz 15.

Bei den Schülerinnen 2004/2005 nahmen Elisa Dubiel und Henrike Schmidt teil und lieferten eine faustdicke Überraschung ab, denn beide gehören erst seit Kurzem zur Wettkampfgruppe. Elisa Dubiel landete auf Rang drei und Henrike Schmidt sogar auf dem 1. Rang.

Im Jahrgang 2006/2007 landete Marie Schneider auf dem 7. Platz. Bei den Schülerinnen 2008 und jünger wurde Lea Bokeloh neunte. Sie zeigte zum ersten Mal einen Salto am Doppelmini-Trampolin. Paula Schneider tat es ihrer Schwester Marie gleich und erreichte Rang sieben. Den Bronzepokal fuhr Karlotta Requardt ein, die an allen drei Geräten überzeugte. r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare