weather-image

HSG fehlt Disziplin zum Sieg

veröffentlicht am 04.11.2018 um 21:51 Uhr

HAINHOLZ. Im Auswärtsspiel bei der heimstarken Mannschaft des VFV 1887 Hainholz kam die HSG Exten-Rinteln nur zu einem 28:28 (11:14) Unentschieden. Ohne den weiterhin erkrankten Torjäger Lukas Jurys legte die HSG gut los und lag in der 12. Minute mit 7:3 in Führung. Die erste Halbzeit dominierte der Tabellenzweite aus der Weserstadt.

„Marek“ Grohn sorgte mit seinem Treffer in der letzten Spielminute für die 14:11 Halbzeitführung der Tonkunas-Sieben. Der im zweiten Durchgang stark aufspielende Aufsteiger aus Hainholz glich zum 18:18 (42.) aus und ging sogar mit 23:21 in Führung (49.). Saulius Tonkunas wechselte sich nun selber ein und stabilisierte die Abwehr und stellte den überragenden Meier kalt.

In der 58. Minute traf Tomas Tonkunas erneut durch einen Siebenmeter zur 28:27 Führung für Rinteln, die Gastgeber antworteten sofort durch Jan Steggewentz und glichen aus. Die Auszeit 30 Sekunden vor Schluss blieb ohne Erfolg und so musste das HSG Team sich mit einem Punkt zufriedengeben. „Mit etwas mehr Disziplin hätten wir das Spiel hier gewonnen. Den letzten Minuten nach ist es ein Punktgewinn, sehe ich aber das komplette Spiel, ist es ein klarer Punktverlust meiner Mannschaft“, war das Fazit vom sehr angefressenen Trainer Tonkunas.

HSG: Ermakov 6, Grohn 5, Seifert 4, Gedvilas 3, Bunte 3, Tomas Tonkunas 3, Schumann 1, Hammelmann 1, Morkvenas 1, Saulius Tonkunas 1 wi




Anzeige
Kommentare