weather-image
17°
×

Bezirksliga-Vizemeister steigt in die Landesliga auf / 2:0-Erfolg gegen SpVgg Bad Pyrmont

Jubel beim FC Eldagsen

Fußball. Das Beste hat sich der FC Eldagsen für den Schluss aufgehoben. Im letzten Spiel der Saison-Verlängerung zeigte der Vizemeister der Bezirksliga Staffel 3 eine überragende Leistung und gewann das Finale der Landesliga-Relegation vor mehr als 1200 Zuschauern an der Springer Harmsmühlenstraße gegen die SpVgg Bad Pyrmont hoch verdient mit 2:0 (1:0). Damit spielen die Eldagsener in der kommenden Saison erstmals in der höchsten Spielklasse des Bezirks – und machten ihrem scheidenden Trainer Milan Rukavina das schönste Abschiedsgeschenk.

veröffentlicht am 14.06.2015 um 23:59 Uhr
aktualisiert am 29.05.2017 um 17:24 Uhr

jan

Autor

Redakteur zur Autorenseite

Mit drei Niederlagen in den letzten vier Spielen der regulären Saison hatte der FCE den direkten Aufstieg verspielt. Von Verunsicherung war aber keine Spur mehr – in den ersten beiden Relegationsspielen hatten sie sichtlich Selbstvertrauen getankt. Ganz anders Bad Pyrmont: Der Landesliga-13. gewann in diesem Jahr nur ein Spiel – die Verunsicherung war zu sehen. Zudem baute SpVgg-Coach Phillipp Gasde seine Mannschaft im alles entscheidenden Spiel noch um.

Eldagsen war es egal. Die Schwarz-Gelben übernahmen von der ersten Sekunde an die Kontrolle und hatten schon in der 3. Minute die erste dicke Chance – Alexander Schröder traf aber nur die Latte. Steve Goede hatte die nächste Möglichkeit, scheiterte aber an Verteidiger Gerrit Pape, auch der Nachschuss wurde abgeblockt (19.). Zwei Minuten später stieß Eldagsens Top-Torjäger die Tür zur Landesliga aber auf. Yannik Gronau passte nach seinem Ballgewinn nach Außen zu Ali Ibrahim, der perfekt in die Mitte flankte, wo Goede schulmäßig zum 1:0 einköpfte.

Von Pyrmont war nichts zu sehen, Landesliga-Format bewiesen allenfalls Keeper Stefan Schmidt und die lautstarken Fans – die wurden allerdings mit zunehmender Spieldauer immer leiser. Denn nach dem Seitenwechsel wurde die SpVgg zwar kurzzeitig etwas mutiger, aber kaum gefährlicher. Die erste Möglichkeit hatte wieder Eldagsen, Goede verfehlte nach Pass von André Gehrke das Tor aber nur um Zentimeter (55.). Zehn Minuten später hatte auch Bad Pyrmont seine erste Chance – beim Kopfball von Toni Deck reagierte FCE-Keeper Marcel Bürst glänzend. Kurz darauf fiel die Vorentscheidung. Nach einem Foul von Gasde an Till Engelhardt traf Gehrke per Freistoß zum 2:0 (70.) – auf der Eldagsener Bank gab es kein Halten mehr. Fast hätten sie noch einmal zittern müssen, denn nach einem Foul von Bürst an Steffen Lesemann zeigte der gute Schiedsrichter Lars Thiemann auf den Punkt. Bürst parierte den Strafstoß von Christopher Loges – und die Party konnte beginnen.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige