weather-image
23°

29:20-Erfolg für HSG Exten-Rinteln gegen den TSV Neustadt

Litauer Express überrollt TSV

veröffentlicht am 24.03.2019 um 20:09 Uhr

270_0900_128928_x_ExRi_2sp.jpg

RINTELN. Die HSG Exten-Rinteln bleibt der HSG Schaumburg-Nord II in der Handball Regionsoberliga punktgleich auf den Fersen. Beim 29:20 (12:11)-Heimsieg gegen den tabellensechsten TSV Neustadt reichte der HSG eine starke zweite Halbzeit. „Ich habe schon beim Warmmachen gemerkt, dass die Jungs nicht bei der Sache waren“, so HSG-Trainer Saulius Tonkunas zu der schwachen Anfangsphase, wo die HSG einen glatten Fehlstart hinlegte und nach zwölf Minuten mit 2:7 zurücklag.

Die lautstarke Ansprache in der Auszeit zeigte Wirkung, der Litauer-Express nahm Fahrt auf. Innerhalb von neun Minuten stand es 7:7. Arnas Tekutis warf die HSG zur 12:11 Halbzeitführung. Die zweite Halbzeit gehörte komplett der HSG Exten-Rinteln. „In der Pause habe ich noch mal deutliche Worte gefunden. Neustadt hat gekämpft wie die Löwen“, so Tonkunas. Vor allem die beiden Winter-Neuzugänge Arnas Tekutis und Mindaugas Meskauskas trafen nun vorne nach einfachen Wechseln und Kreuzungen wie sie wollten. Auch die zweite Welle lief, sodass am Ende ein deutlicher Sieg auf der Anzeigetafel der Rintelner Kreissporthalle stand.

„Ein großes Lob an meine Abwehr, die in der zweiten Halbzeit einfach super stand“, freute sich Tonkunas über die zwei Punkte.

HSG: Meskauskas 7, Tekutis 7, Jurys 4, Uhlig 3, Tomas Tonkunas 3, Ermakov 2, Seifert 1, Lysenko 1, Schumann 1. wi




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare