weather-image
16°
×

Lauenhägerin qualifiziert sich für die World Championships auf Hawaii

Monika Wille wird in Frankfurt zum dritten Mal Europameisterin

Triathlon (peb). Mit dem Sieg bei der IronMan European Championship in Frankfurt gewann Monika Wille aus Lauenhagen zum dritten Mal den Titel einer Europameisterin der Seniorinnen.

veröffentlicht am 11.07.2012 um 16:28 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 11:41 Uhr

Über 2500 Triathleten aus 55 Nationen gingen am letzten Sonntag in den verschiedenen Altersklassen an den Start und mussten 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen. Über 500.000 Zuschauer säumten die Strecken und feuerten trotz widrigster Witterungsverhältnisse die Triathleten an. Besonders an den Anstiegen „The Beast“, „The Hell“, dem „Hühnerberg“ und „Heartbreak Hill“ waren wahre Stimmungsnester und trieben die Teilnehmer zu Höchstleistungen an.

Pünktlich um 7 Uhr fiel der Startschuss für die Schwimmstrecke im Langener Waldsee. Nach 1:19:55 Stunden verließ Monika Wille als Erste der Altersklasse W 60 das Wasser, dicht gefolgt von Glynis Greenough aus Großbritannien mit einem Rückstand von nur neun Sekunden.

Um 8 Uhr setzte ein dreistündiger Dauerregen ein, die Radstrecke wurde sehr glatt, das Risiko eines Sturzes war riesig und der Körper kühlte immer mehr aus. Trotzdem zeigte Wille eine hervorragende Fahrt und wechselte nach 7:32:02 Stunden mit einem Vorsprung von knapp 61 Minuten vor ihrer schärfsten Konkurrentin Greenough auf die Laufstrecke. Für die 180 Kilometer auf dem Rad benötigte Wille 6:12:07 Stunden, Greenough 7:12:37 Stunden.

Während des Marathonlaufes riss die Wolkendecke endlich wieder auf und die Sonne kam durch. Die stetig zunehmende Wärme und der starke Gegenwind am Mainufer verlangten den Triathleten alles ab. Dann kam endlich das Ziel in Sichtweite. „Der Zieleinlauf am Römerberg im Zentrum von Frankfurt vor Tausenden von begeisterten Zuschauern auf den Tribünen und am Zielkanal ist einer der schönsten aller Ironman-Rennen“, schwärmt Wille.

Nach 12:13:47 Stunden kam Wille als Erste der Altersklasse W 60 mit einem Vorsprung von über zwei Stunden vor Greenough ins Ziel. Die abschließenden 42,2 Kilometer legte Wille in 4:28:40 Stunden zurück, Greenough benötigte für die Distanz 5:30:18 Stunden.

Mit dem Gewinn der Europameisterschaft sicherte sich Monika Wille die Qualifikation für den Hawaii-Ironman, die World Championships am 13. Oktober dieses Jahres.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige