weather-image

Ritterbach
soll GWD mitreißen

veröffentlicht am 28.09.2018 um 08:00 Uhr

Joscha Ritterbach

MINDEN. Die Verjüngungskur wird fortgesetzt: Der Handball-Erstligist GWD Minden hat mit Joscha Ritterbach den ersten Spieler für die Saison 2019/20 verpflichtet. Der Linksaußen kommt vom Ligakonkurrenten Frisch Auf Göppingen und soll den 36-jährigen Luka Zvizej ersetzen, der dann anderthalb Jahre in Minden gespielt hat.

Ritterbach hat in Ostwestfalen bereits Fußspuren hinterlassen, spielte von 2012 bis 2014 beim TBV Lemgo, wechselte dann zum ASV Hamm-Westfalen. Der 24-Jährige hat 20 Junioren-Länderspiele bestritten und 2015 mit dem deutschen Team bei der Junioren-Weltmeisterschaft die Bronzemedaille gewonnen. „Ich freue mich auf GWD. In kaum einem anderen Verein wird Handball so gelebt“, sagt der Neuzugang.

Ritterbach soll ein Gespann mit Eigengewächs Mats Korte bilden, der seinen laufenden Vertrag um zwei Jahre verlängert hat. „Die Kombination mit Joscha und Mats ist sehr spannend und zukunftsfähig“, sagte Frank von Behren, Geschäftsführer Sport bei GWD. „Joscha ist ein gestandener Spieler, der noch nicht am Ende seiner Entwicklung ist. Er ist ein Typ, der mitreißt und der mal Sachen macht, die nicht im Lehrbuch stehen“, sagt GWD-Trainer Frank Carstens. Vor allem will Ritterbach aber wohl mehr Einsatzzeiten bekommen als zuletzt in Göppingen, wo er hinter Marcel Schiller oft nur die zweite Geige spielte. uk




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare