weather-image
28°
59:28-Erfolg für die Rusbenderinnen / TV Bergkrug gewinnt in Hildesheim mit 69:61

SG-Damen siegen im Hurra-Stil

veröffentlicht am 16.04.2018 um 17:13 Uhr

Michaela Meißner (vorne) ist mit 22 Punkten beste Korbsammlerin bei den SG-Damen. Foto: tol

BEZIRK HANNOVER. Während die Basketballer des TV Bergkrug in der Bezirksoberliga überraschend in Hildesheim beide Punkte entführen konnte, scheint bei Aufsteiger TuS Jahn Lindhorst die Luft raus zu sein. Nach der hohen Niederlage in Hildesheim unterlag die Mannschaft dem bereits feststehenden Aufsteiger TuS Bothfeld in eigener Halle. Damit geht eine fast dreijährige Serie ungeschlagener Heimspiele für den TuS zu Ende.

Bezirksoberliga Herren: TuS Jahn Lindhorst – TuS Bothfeld 72:97 (28:50). Die Würfe des Tabellenführers fielen, die des TuS Jahn nicht. Das lag zwar auch an der besseren Wurfauswahl der Gäste, allerdings rollten auf dieser Seite fast alle Bälle ins Netz, während sie auf der anderen Seite wieder heraussprangen. Acht Dreierversuche in der ersten Halbzeit verfehlten ihr Ziel, sieben von neun Versuchen des Gastes waren dagegen erfolgreich. So war das Spiel zur Halbzeitpause bereits entschieden. Die Lindhorster ließen sich nicht hängen, sondern versuchten alles, kamen wieder bis auf zwölf Punkte heran, doch erst in den letzten fünf Minuten fielen die Dreier von Christian Brenneke, Andreas Herber und Artem Zach endlich. Doch da war es zu spät.

TuS: Zach 20, Herber 13, Brenneke 11, Rasch 10, Bednareck 9, Glaß 5, Schildmeier 4, Herrnleben.

Eintracht Hildesheim – TV Bergkrug 61:69 (32:39). Eine Woche nach dem wichtigen Auswärtssieg in Hannover punktete der TV Bergkrug erneut in der Fremde. Verantwortlich für den Auswärtssieg war die Anfangsoffensive der Starting-Five aus Helpsen, die in den ersten vier Minuten einen 14:0-Lauf hinlegte und den Gastgeber direkt zu einer ersten Auszeit zwang. Zwar kam die Eintracht danach besser ins Spiel, der TVB konnte aber mit einer couragierten Abwehrleistung die meisten Attacken der Gastgeber abblocken. So ging der erste Spielabschnitt mit 16:22 an den TVB. Auch im zweiten Viertel änderte sich das Bild nicht wesentlich. Immer wieder hatte eine der beiden Mannschaften kurz Oberwasser in der Offensive. Zwei wichtige Dreipunktwürfe Mitte des Viertels durch Daniel Winzker verhalfen dem TVB zur 32:39-Halbzeitführung. Da die Gäste auch in der zweiten Halbzeit die guten Dreierschützen der Eintracht fast neutralisierten, blieb der TVB auch nach dem dritten Viertel vorn. Danach hieß es nur noch, den Vorsprung zu verteidigen – das klappte gut.

TVB: Winzker 17, Badtke 14, Sven Busche 11, Feldmann 10, Metschke 10, Amelang 5, Stahlhut 2, Buhr, Insinger, Redeker, Rösler.

Bezirksoberliga Damen: SG Rusbend/Bückeburg – TuS Eicklingen 59:28 (26:10). Die SG begann das Spiel nach so vielen Niederlagen erst einmal mit einer Beton-Zonendeckung. Zur eigenen Überraschung entwickelten sich immer wieder Schnellangriffe für die SG. Die Chancen wurden eiskalt genutzt und so lag man schon zur Pause mit 16 Punkten in Führung. Noch deutlicher wurde die Überlegenheit der SG in der zweiten Hälfte. Eicklingens Defensive war überfordert und musste ansehen, wie die entfesselten SG-Damen das Spiel im Hurra-Stil nach Hause brachten.

SG: Meißner 22, Nagel 16, Schaper 2, Koch 8, Windmann 5, Patz 6.

Jugendergebnisse: U 18 ml. SG Rusbend/Bückeburg – TSV Stelingen 61:53; U 16 wbl.: TuS Jahn Lindhorst – TV Jahn Wolfsburg 23:94; U 14 ml.: SG Rusbend/Bückeburg – TSV Neustadt 44:56.rh

Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Kommentare