weather-image
16°
TSV Algesdorf gewinnt deutlich mit 9:2 gegen MTV Wolfenbüttel

Sieg für die Stimmung

veröffentlicht am 17.09.2018 um 18:33 Uhr

Das neue Algesdorfer Doppel Leon Hintze (links) und Claas Märtens hat Potenzial und gewinnt 3:0. Foto: uk
257861_1_orggross_klaefker_120x160

Autor

Uwe Kläfker Redakteur Sport zur Autorenseite

ALGESDORF. Der Tischtennis-Oberligist TSV Algesdorf hat es krachen lassen und das wichtige Spiel im Kampf gegen den Abstieg gegen den MTV Wolfenbüttel mit 9:2 für sich entschieden.

„Das Spielglück war heute auf unserer Seite und das Ergebnis fällt eigentlich etwas zu hoch aus“, sagte TSV-Trainer Lars Petersen, der aber die Leistung seiner Mannschaft dann doch nicht schmälern wollte: „Wir waren stark.“

Nach den Doppeln führten die Gastgeber mit 2:1, wobei Patrick Schöttelndreier und Fabian Möller erst im fünften Satz mit 9:11 das Nachsehen hatten. „Das war knapp“, meinte Lars Petersen, der sich über den Auftritt des neuen dritten Algesdorfer Doppels freute. Claas Märtens und Leon Hintze fuhren mit einem 3:0 gegen Nick Holland/Kluas Peter Specht den ersten Saison-Sieg ein. „Sie brauchen noch etwas Zeit, um sich aufeinander einzustellen. Aber das Potenzial war schon zu erkennen“, lobte der Coach.

„Man of the Match“ war für Lars Petersen sein Bruder Jörn, der seine Einzel gegen Wolfenbüttels Nummer eins Sven Arnhardt mit 3:1 und Florian Haux (Nummer zwei) mit 3:2 gewann. Da Lars Petersen ebenfalls zwei Punkte beisteuerte, ging das obere Paarkreuz mit 4:0 an die Algesdorfer. „Das war ein Dämpfer für die Wolfenbütteler“, sagte Lars Petersen.

Patrick Schöttelndreier verlor gegen Klaus-Peter Specht mit 2:3, zeigte aber eine kämpferische Leistung. Claas Märtens und Fabian Möller gewannen ihre Spiele jeweils 3:1 und Youngster Hintze setzte sich gegen MTV-Routinier Arnd Ahlbrecht mit 3:0 durch.

„Ein wichtiger Sieg für die Stimmung“, freute sich Lars Petersen. Am Sonnabend, 13. Oktober, geht es beim Top-Favoriten MTV Bledeln weiter.




Anzeige
Kommentare