weather-image
22°
Die zwölfte Ausgabe der Rinteln Open startet / Tennis-Spieler trotzen der Hitze

Trubel an der Waldkaterallee

veröffentlicht am 26.07.2018 um 10:13 Uhr

Die Sieger Jonas Lichte (rechts) und Estelle Jäger (zweite von rechts) gewannen im Vorjahr. Johanna Meier (zweite von links) und Tim Klee (links) freuen sich trotzdem mit der Vorsitzenden Ingrid Schilling-Frank über ihre zweiten Plätze. foto: pr.

Autor:

daniel kultau

RINTELN. Bereits zum zwölften Mal veranstaltet der Tennisverein Rot-Weiß Rinteln auf seiner Anlage an der Waldkaterallee die Rinteln Open um den Schaumburg Watch Pokal. Die Damen- und Herrenspiele beginnen am Freitag um 12 Uhr. Die jeweiligen Finals finden dann am Sonntag ab 11 Uhr statt. Im vergangenen Jahr haben insgesamt 24 Teilnehmer die Sieger unter sich ausgemacht. Mit einer ähnlichen Zahl rechnet die Rot-Weiß-Vorsitzende Ingrid Schilling-Frank auch bei der diesjährigen Auflage.

Der Titelverteidiger bei den Männern heißt Jonas Lichte vom Wilhelmshavener TV. Der 23-jährige setzte sich im vergangenen Jahr souverän ohne einen einzigen Satzverlust durch. Bei den Frauen war Estelle Jäger, vom TC BW Dresden-Blasewitz die glückliche Siegerin. Sie verteidigte damit sogar ihren Titel aus dem Vorjahr.

In diesem Jahr zählt bei den Frauen Deborah Döring vom TC Union Münster zu den großen Favoritinnen. Bei den Männern dürften Philipp Pavlenko (TK Blau-Gold Steglitz), Malcolm Harrison ( Spvg Haste) und Daniel Borchert (SV Arminia Gütersloh) zum Kreis der Sieg-Kandidaten zählen.

Im Vorjahresfinale setzte sich Estelle Jäger (rechts) gegen Johanna Meier. foto: pr.
  • Im Vorjahresfinale setzte sich Estelle Jäger (rechts) gegen Johanna Meier. foto: pr.
Jonas Lichte pr.
  • Jonas Lichte pr.

Neben dem Preisgeld gibt es für die Gewinner auch eine Uhr von der Rintelner Uhrenmanufaktur und dem Mindener Juwelier Demirel.

Im Hinblick auf die heißen Temperaturen sieht sich Rot-Weiß gut gerüstet. Es gäbe am Wochenende viele helfende Hände des Organisations-Teams. Auf der Anlage an der Waldkaterallee befinden sich insgesamt vier Plätze, zwei von ihnen liegen im Schatten. „Die werden natürlich total begehrt sein“, weiß Schilling-Frank. Das heiße Wetter sei trotzdem kein Problem, notfalls werden Wasser-Eimer an die Spielfelder gestellt, heißt es von RW. Für ausreichend Getränke ist durch das direkt angrenzende Vereinheim ebenfalls gesorgt. Interessierte Zuschauer sind immer gerne gesehen. Der Eintritt ist frei.




Anzeige
Kommentare