weather-image
Die Luftangriffe vom Juni 1941 und März1945

Bomben auf Hameln

Von den Bombenangriffen des Zweiten Weltkrieges bleibt auch Hameln nicht verschont. Zwei verheerende Luftangriffe auf die Weserstadt haben wir n einer Multimedia-Geschichte dokumentiert.

veröffentlicht am 06.09.2016 um 09:50 Uhr
aktualisiert am 06.12.2018 um 19:30 Uhr

bo

In der Nacht vom 17. auf den 18. Juni 1941 schlagen sechs 250-Kilogramm-Bomben in der Stüve- und Walthausenstraße in Wohngebiete ein. Am 14. März 1945 erlebt Hameln schließlich den schwersten Bombenangriff des Zweiten Weltkriegs: Über 200 Menschen kommen ums Leben und hunderte werden obdachlos, als mehrere Bomben auf und um den Bahnhof herum nieder gehen. Lesen Sie nach, wo die Bomben einschlugen und sehen Sie, wie die zerstörten Gebiete heute aussehen.

Starten Sie die Multimedia-Stroy und erfahren Sie wo die Bomben einschlugen und welche Schaden sie verursachten. Entdecken Sie in Vorher-Nachher-Bildern wie die Stadt ihre Wunden vereckte.




Kommentare