weather-image

Feldpost in die Heimat

Das Grauen zwischen den Zeilen

Für Soldaten waren Feldpostbriefe oft die einzige Chance, Kontakt zu ihren Familien zu halten. Von der Brutalität des Krieges erzählen die Briefe aber meist nur zwischen den Zeilen. Die in dieser Multimedia-Geschichte gelesenen Briefe stammen aus der Feder des 20-jährigen Kurt Ballerstedt, der 1914 von Hameln aus in den Krieg zog.

veröffentlicht am 06.09.2016 um 10:17 Uhr
aktualisiert am 15.11.2019 um 18:19 Uhr

fe