weather-image
19°

Volksbank in Schaumburg unterstützt die TuSG Rolfshagen

1 000 Euro für die Rehasport-Kinder

Die Rehasport-Kinder können jetzt schaukeln. Die TuSG Rolfshagen freut sich über eine großzügige Spende der Volksbank in Schaumburg.

veröffentlicht am 01.03.2019 um 14:12 Uhr

Lukas Aldag (v. re.) und Sandra Strömel von der TuSG danken Sebastian Dörjes von der Volksbank für die Spende. Foto: la
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

ROLFSHAGEN. Als Sebastian Dörjes von der Volksbank in Schaumburg kürzlich in die Sporthalle Rolfshagen kam, um zu schauen, was die TuSG für die Rehasport-Kinder angeschafft hat, wuselten fast 50 Kinder dort herum.

„Hier finden gerade die Vereinsmeisterschaften statt“, erklärten die Jugendleiter Sandra Strömel und Luka Aldag.

Einige Kinder ruhten sich aber gerade aus, und zwar in einer der beiden neuen Nestschaukeln, die die TuSG, neben einem Sprungbrett, für 1000 Euro angeschafft hatte. Das Geld dafür war von der Volksbank in Schaumburg, aus den Zweckerträgen des Gewinnsparens, gekommen

„Das Geld schütten wir immer für gemeinnützige Zwecke aus und diesmal haben wir die Reha-Kinder der TuSG Rolfshagen bedacht“, erklärte Dörjes.

Besonders beliebt sind bei den Kindern mit Einschränkungen die Nestschaukeln. Die Kleinen können sich einfach hineinlegen, entspannen, schaukeln und ausruhen. „Außerdem wird so ihre Wahrnehmung der Kinder geschult“, wissen Strömel und Aldag.

Zwei Rehasport-Gruppen für Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren bietet die TuSG Rolfshagen.

Selbstverständlich dürfen auch die weiteren Turnkindern die Nestschaukeln und nutzen. So wie bei den Vereinsmeisterschaften, wo der Ruheplatz immer belegt war.

„Das macht Spaß darin zu schaukeln und man kann sogar fast einschlafen“, stellte die kleine Lena begeistert fest. Die TuSG bedankte sich mit einem Blumenstrauß für die Spende.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare