weather-image
21°

Zirkus, Gewaltprävention, Pausenspielzeug, Eis und Vitamine

2 800 Euro für die Grundschüler

Der Elternverein sorgt dafür, dass man sich an der Grundschule manches leisten kann, was sonst nicht möglich wäre. Außerdem werden die Kinder immer wieder überrascht – auch mal einfach mit einem Eis.

veröffentlicht am 11.04.2019 um 16:30 Uhr

Der Elternvereins-Vorstand mit Karoline Weber (v. li.), Marina Hovrath, Stephanie Preiss und Jacqueline Drelichowski. Foto: la
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

REHREN. Bei den Bundesjugendspielen sorgen sie mit einer Vitamin-Bar dafür, dass die kleinen Sportler Kraft tanken können, im Rahmen des Ferienspaßes organisieren sie den Flohmarkt, am Weltkindertag verschenken sie Eis und beim Weihnachtsmarkt backen sie Schmalzkuchen und verkaufen diesen – das sind die aktiven Frauen des Elternvereins der Grundschule Auetal.

Stephanie Preiss und Karoline Weber sind glücklich, wenn sie die Auetaler Kinder unterstützen können. Man merkt ihnen an, wie viel Spaß sie an der Arbeit haben, und an den leuchtenden Kinderaugen, die ihnen Lohn genug sind.

„Am Weltkindertag haben wir ganz spontan Eis an die Kinder verteilt. Die haben sich so gefreut, das war richtig klasse“, erzählte Stephanie Preiss jetzt während der Jahreshauptversammlung des Elternvereins und dabei glänzten auch ihre Augen.

Insgesamt 2800 Euro hat der Elternverein im vergangenen Jahr für die Kinder ausgegeben. Höhepunkt war der Besuch des Mitmach-Zirkus „Zippolino“, der ohne die Unterstützung des Vereins nicht hätte engagiert werden können (wir berichteten). Außerdem unterstützt der Verein Klassenfahrten, Projekte zur Gewaltprävention und vieles mehr.

175 Mitglieder zählt der Elternverein, aber bei einem Mindestmitgliedsbeitrag von nur sieben Euro pro Jahr, müssen die Frauen aktiv werden, um Wünsche der Grundschüler erfüllen zu können und Aktionen anzubieten.

„Daher backen wir Schmalzkuchen, organisieren mit dem Roten Kreuz Blutspendetermine, rühren die Werbetrommel, um neue Mitglieder zu bekommen und hoffen auf Spenden“, so Preiss.

Im vergangenen Jahr hat der Elternverein für rund 500 Euro Wünsche der Kinder erfüllt und Spiele und Spielgeräte für die Pausen angeschafft.

In diesem Jahr soll die Schule entscheiden, wofür 500 Euro des Elternvereins ausgegeben werden sollen. Schulleiter Carl Gundlach, der für die Unterstützung des Elternvereins sehr dankbar ist, hat auch sofort eine Idee, nämlich die besonders beliebten „Fahrzeuge“ für die Pause sollen angeschafft werden.

Bei den Aktivitäten war es kein Wunder, dass der Vorstand einstimmig wiedergewählt wurde. Stephanie Preiss bleibt Vorsitzende, Karoline Weber ihre Stellvertreterin, Marina Hovrath Kassiererin und Jacqueline Drelichowski Schriftführerin.

Für dieses Jahr stehen wieder einige Aktivitäten an. Eine Blutspende- und eine Bücheraktion hat es bereits gegeben. Zu den Bundesjugendspielen wird wieder eine Vitamin-Bar angeboten, der Ferienspaß-Flohmarkt ist geplant, Getränke und Slush-Eis sollen bei der Einschulung verkauft werden und selbstverständlich gibt es beim Weihnachtsmarkt wieder Schmalzkuchen.

Wer den Elternverein der Grundschule unterstützen möchte, der kann spenden oder Mitglied werden. Mehr dazu unter www.grundschule-auetal.de/elternverein.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare