weather-image
21°

Wanderung, Maibaum, Tiere, Museumsräume, Foto-Sonderausstellung und jede Menge kulinarische Genüsse

35. Museumssaison beginnt

Mit einem bunten Programm startet der Verein für Heimatpflege Auetal in die 35. Saison. Das sollte sich am 1. Mai niemand entgehen lassen.

veröffentlicht am 23.04.2019 um 15:49 Uhr
aktualisiert am 23.04.2019 um 18:10 Uhr

Auf dem Ausstellungswagen des Auetaler Hegerings gibt es präparierte heimische Tiere zu sehen und zu fühlen. Fotos: Archiv/la
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HATTENDORF. Am 1. Mai nichts vor haben, das kann im Auetal nicht passieren, denn bereits zum 35. Mal wird an dem Tag der Arbeit die Museumssaison in Hattendorf eröffnet, und zwar mit einem bunten Programm für Jung und Alt.

Wer gut zu Fuß ist, kann sich am Mittwoch, 1. Mai, den Wanderern anschließen, die traditionell vom Marktplatz in Rehren über den Weberstein am Horn zum Heimatmuseum in Hattendorf laufen. Unterwegs wird eine kurze Rast eingelegt. In diesem Jahr will sich der neue Verein „WIR in Rehren“, bei der Wanderung mit einbringen. Daher hofft man auf viele wanderfreudige Auetaler und Besucher aus dem Umland.

Die Wanderer werden gegen 11.30 Uhr am Museum erwartet. Bis dahin haben die fleißigen Helfer des Vereins für Heimatpflege Auetal alles vorbereitet. Denn selbstverständlich gibt es am und im Museum nicht nur viel zu sehen, auch für Essen und Trinken ist gesorgt. Bratwurst, Pommes, Eintopf und leckere, selbst gebackene Torten sind im Angebot.

2 Bilder
Marc-André Rehberg zeigt im Museum und bei einem Vortrag seine schönsten Fotos unter dem Titel „Wildes Auetal“. Foto: pr.

Der Hegering Auetal zeigt einen Ausstellungswagen mit präparierten Tieren aus der heimischen Natur, die Treckerfreunde sind mit ihren Oldtimern vor Ort und nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Heimatvereins, Karl Hampel, errichtet die Hattendorfer Dorfgemeinschaft den Maibaum auf dem Museumsvorplatz. Kindergartenkinder werden darum herum tanzen und dabei bunte Bänder um den Stamm wickeln.

Danach sind die Museumsräume zur Besichtigung freigegeben. Einiges haben die Männer der „Mittwochsrunde“ verändert. Neue Exponate sind dazugekommen, andere wieder verschwunden.

Neue Vitrinen konnten angeschafft werden und bieten so Platz für interessante Ausstellungsstücke.

In der Schmiede hat Stefan Müller bereits alle Vorbereitungen für die neue Saison abgeschlossen. Er wird am 1. Mai die Schmiede anheizen und sich bei der Arbeit über die Schulter schauen lassen.

Unter dem Titel „Wildes Auetal“ läuft die Sonderausstellung. Der Borsteler Hobbyfotograf Marc-André Rehberg, der seit Jahren mit seiner Kamera im Revier auf der Pirsch ist, zeigt seine schönsten Naturfotos. Um auf die Ausstellung einzustimmen, wird er am Donnerstag, 25. April, einen Vortrag im Heimatmuseum halten. Beginn ist um 19 Uhr. „Ich werde dabei Fotos aus der Ausstellung zeigen, aber auch einige, die im Museum nicht zu sehen sind“, sagte Rehberg. Er hat zum Beispiel erst in den vergangenen Wochen Jagd auf die Auetaler Mufflons gemacht und ihren Nachwuchs geknipst. Sicher tolle Fotos, die man sonst nicht zu sehen bekommt. Der Eintritt zu dem Vortrag ist übrigens kostenfrei, um Spenden für den Hobbyfotografen wird gebeten.

Für die 35. Heimatmuseumssaison stehen bereits zahlreiche Helfer in den Startlöchern, die die Aufsicht an den Öffnungstagen übernehmen und Besucher gerne durch das Museum führen. Außerdem sind im Heimatmuseum bereits zwei Hochzeiten geplant, zudem haben sich einige Schulklassen angemeldet. Auch Sonderveranstaltungen soll es in der Zeit von Mai bis Oktober wieder geben. Zum Beispiel zum internationalen Museumstag am 19. Mai und am Tag des offenen Denkmals, am 8. September.

Geöffnet ist das Heimatmuseum in Hattendorf an folgenden Sonntagen von 14 bis 17 Uhr: 5. und 19. Mai, 2. und 16. Juni, 4. und 18. August, 1., 8. und 15. September, 6., 20. und 27. Oktober. Die Schmiede ist am 1. Mai, 16. Juni, 21. Juli, 18. August, 15. September und 27. Oktober in Betrieb.

Gerne können auch zusätzliche Termine vereinbart werden. Ein Anruf bei Karl Hampel unter Telefon (0 57 52) 6 00 oder Andreas Held unter (0 57 53) 8 49 reicht aus.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare