weather-image
15°

Rolfshagen Aktiv plant Kauf einer Sandstein-Sitzgruppe

Aue-Brücke wird verschönert

Wie es schon im Vereinsnamen steht – Rolfshagen Aktiv ist wirklich aktiv – für das Dorf und die dort lebenden Bürger wird eine Menge gemacht.

veröffentlicht am 07.03.2019 um 12:36 Uhr
aktualisiert am 07.03.2019 um 16:06 Uhr

Eine solche Sandstein-Sitzgruppe könnte sich Rolfshagen Aktiv für den Platz am Kunstwerk an der Kirchstraße vorstellen. Fotos: la
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

ROLFSHAGEN. „Rolfshagen ist ein Paradebeispiel für eine vielfältige Vereinslandschaft und Rolfshagen Aktiv gehört zweifellos dazu“, stellte Bürgermeister Heinz Kraschewski während der Jahreshauptverssammlung im Gasthaus „Zum Kühlen Grund“ fest und stellte besonders den Weihnachtsmarkt heraus, der von Rolfshagen Aktiv organisiert und den Rolfshäger Vereinen und Institutionen gestaltet wird.

„Der kommt immer gut an und wir machen dabei auch guten Umsatz. Allein Glühwein und Punsch wurden beim letzten Mal für 940 Euro verkauft“, erzählt der Vorsitzende von Rolfshagen Aktiv, Siegbert Held. Aber auch das Laternenfest sei wieder sehr gut angenommen worden.

Rolfshagen Aktiv hat die Garage der DLRG am Freibad übernommen und lagert dort nun die Bänke, die Weihnachtsmarkthütte und weiteres Material. „Das ist praktisch, weil die Garage so nah am Multifunktionsplatz steht“, so Held.

Siegbert Held

Die Grillhütte wurde im vergangenen Jahr mit Strom versorgt, ein Schild für das Kunstwerk an der Kirchstraße ist fertiggestellt und die Turmuhr repariert. „Allerdings muss sie noch zum Laufen gebracht werden“, erklärte Held.

Für 2019 hat sich Rolfshagen Aktiv wieder viel vorgenommen. „Aus Mitteln des Weihnachtsmarktes könnten wir, wenn alle Vereine zustimmen, eine Sandstein-Sitzgruppe anschaffen und diese auf eine der Rasenflächen am Kunstwerk aufstellen. Eine weitere Rasenfläche könnte mit einem Kugelahorn verschönert werden“, zählte Held auf.

Ortsvorsteher Rüdiger Teich regte an, einen großen Gasgrill anzuschaffen, der bei der DLRG untergestellt und von allen Vereinen genutzt werden könnte.

Geboult werden soll in Rolfshagen künftig alle zwei Wochen montags ab 19 Uhr. Rolfshagen Aktiv will auch versuchen, eine Mannschaft für die Auetaler Boulemeisterschaften zu melden. Eine Ferienspaßaktion für die Kinder wird wieder angeboten, der Rentnerweg soll in Form gebracht werden und ein Aktionstag im Freibad ist geplant.

Ein Thema, das angeregt wurde, war eine Beschilderung in Rolfshagen für das Freibad, die Sporthalle, das Familienzentrum und den Multifunktionsplatz. Außerdem soll der Brunnen auf dem Platz der Dorfgemeinschaft wieder zum Plätschern gebracht werden. Hierzu muss ein größerer Behälter unter den Brunnen gesetzt und die Pumpen verstärkt werden. Thema war einmal mehr die Aue-Brücke zwischen Rolfshagen und Bernsen.

„Die Brücke ist optisch nicht die schönste, aber sie ist technisch in Ordnung“, stellte Kraschewski fest. Das Geländer müsse allerdings repariert und gestrichen werden und die Optik an der Seite – „da ist etwas weggebrochen“ – soll verschönert werden. „Das soll in diesem Jahr geschehen“, versprach der Bürgermeister.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare