weather-image
23°

Versammlung des SC Auetal

Auetal soll Sportentwicklungskonzept bekommen

KATHRINHAGEN. Die Zukunft der lokalen Sportvereine sieht nach wie vor nicht rosig aus. Das Auetal will dieser Entwicklung jedoch gemeinschaftlich gegensteuern. Denn: Auf der Jahreshauptversammlung des SC Auetal sagte die Kommune ihre Unterstützung zu: Das lang ersehnte Sportentwicklungskonzept soll bald kommen.

veröffentlicht am 18.02.2019 um 12:05 Uhr
aktualisiert am 18.02.2019 um 16:30 Uhr

Für den Sieg im Kreispokalendspiel wurde die Mannschaft der 1. Herren durch den SC Auetal geehrt: Volker Müller (links), Spartenleiter Fußball und 2. Vorsitzender des SC, freut sich mit der Mannschaft über diesen Erfolg. Foto: hil
Avatar2

Autor

Anja Hillmann Reporterin

KATHRINHAGEN. Die Zukunft der lokalen Sportvereine sieht nach wie vor nicht rosig aus: Die Mitgliederzahlen sinken, die Unterhaltung der Sportstätten ist kostenaufwendig, und ehrenamtliche Helfer, ohne die Vereinsarbeit nicht funktioniert, sind immer schwieriger zu finden. Das Auetal will dieser Entwicklung jedoch gemeinschaftlich entgegensteuern: Während der Hauptversammlung des SC Auetal sagte die Kommune ihre Unterstützung durch die gemeinsame Erstellung eines Sportentwicklungskonzeptes zu.

Der stellvertretende Bürgermeister Rüdiger Teich dankte dem SC für dessen großes Engagement. Der Verein sei gut aufgestellt, gebe neue Impulse und biete ein breites und attraktives Angebot. Da auch die Gemeinde als Ziel habe, die Menschen langfristig an den Ort zu binden, sei die gemeinsame Erstellung eines Sportentwicklungskonzeptes geplant und solle schon in einigen Monaten umgesetzt werden, verriet Teich zu Beginn der Versammlung im Dorfgemeinschaftshaus Kathrinhagen.

Der SC-Vorsitzende Dieter Grupe bedankte sich für diese guten Aussichten, besonders mit Blick auf das Thema „Unterhaltung der Sportstätten“.

4 Bilder
Erstmals Ehrung für 70-jährige Mitgliedschaft oder mehr: Dieter Grupe und Stephan Dux überreichen Wilhelm Hothan (71 Jahre) und Wilhelm Watermann (70) ihre Urkunden. Foto: hil

Die zweite erfreuliche Nachricht: Durch Beschluss der neuen Ehrenordnung des SC wird künftig nicht nur die 25- und 40-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt, auch für 50, 60 und 70 Jahre Vereinstreue soll es Auszeichnungen geben. Um den Abend nicht zu sehr in die Länge zu ziehen, gab es diesmal jedoch lediglich Ehrungen für 25, 40 und 70 Jahre Mitgliedschaft. Am längsten dabei sind Karl-Heinz Büthe (72 Jahre), der in Abwesenheit gewürdigt wurde, sowie Wilhelm Watermann (70 Jahre) und Wilhelm Hothan (71 Jahre).

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Ute Baule, André Müller, Siegfried Balzer und Edith Lohmann ausgezeichnet, für 25 Jahre Gerda Sauer, Morton Spenner, Stephan Dux und Jan-Friedrich Meyer. Die Geehrten erhielten außer ihrer Urkunde einen Fan-Schal oder eine Fan-Mütze. Alle weiteren Jubilare werden zu einem separaten Termin eingeladen.

Mannschaftsehrungen erhielten die Fußballer der ersten Herrenmannschaft für ihren Kreispokal-Sieg sowie die Alt-Altherren (Ü 40) für ihren Aufstieg in die Kreisliga.

Dieter Grupe wurde einmütig erneut zum Vorsitzenden bestimmt, ebenso einstimmig wiedergewählt wurden Kerstin Weihe (Kassenwartin), Heike Ackmann (stellvertretende Schriftführerin) und Melanie Sieveking (Vereinsjugendarbeit). Zu Sievekings Stellvertreterin wurde Carolin Grupe gekürt, ebenfalls einstimmig. Die drei neuen Kassenprüfer heißen André Wente, Florian Meyer und Frederic Meyer.

Mit 824 Mitgliedern befinde sich der SC Auetal auf einem guten Weg, so Grupe. Die finanzielle Lage sei derzeit noch nicht besorgniserregend. Jedoch sei nun eine moderate Erhöhung der Beitragssätze unumgänglich. Als Gründe führte Grupe die Anhebung der Beiträge für den Kreissportbund, die Erhöhung der Schiedsrichterkosten, den Mitgliederschwund und anstehende Renovierungsarbeiten an den Sportstätten an. Der Beitragserhöhung wurde einstimmig zugestimmt.

Der stellvertretende Vorsitzende Volker Müller informierte außerdem zum aktuellen Stand des arbeitsintensiven Themas Datenschutz-Grundverordnung. Die Internetseite sei auf den geforderten Stand gebracht, die Beitrittserklärung angepasst und „der geregelte Umgang von Daten im Vereinsleben“ auf der Homepage einsehbar.

Es folgten die Beiträge aus den Sparten Fußball, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball und Freizeitsport. Deren ausführlichen Berichte können auf der Homepage des SC Auetal (www.sc-auetal.de) nachgelesen werden.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare