weather-image
27°

Borsteler Landwirt startet Experiment – und baut Schlafmohn an

Blütenmeer aus Opiumpflanzen

BERNSEN. Opiumpflanzen so weit das Auge reicht – auf einer mehr als zwölf Hektar großen Fläche erstreckt sich ein Blütenmeer bei Bernsen. Autofahrer stoppen, machen Fotos mit ihren Handys – „doch nur die wenigsten wissen, was sie fotografieren“, sagt Landwirt Werner Klemme. Der 30-Jährige hat in diesem Jahr ein Experiment gestartet. Zum ersten Mal hat er Schlafmohn angebaut. „Im Norden von Deutschland bin ich sicher der Einzige, der diese Pflanzen anbaut“, meint Klemme, während er die lila-weißen Blüten betrachtet. Bundesweit würden schätzungsweise nur eine Handvoll Landwirte Schlafmohn anbauen, sagt der Landwirt aus Borstel.

veröffentlicht am 18.06.2019 um 16:33 Uhr
aktualisiert am 18.06.2019 um 17:10 Uhr

Blütenpracht in Bernsen: Landwirt Werner Klemme schaut auf seinem Schlafmohn-Feld nach dem Rechten. Foto: leo
Leonhard Behmann

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare