weather-image
×

Verwunderung über doppelte Stromablesung

Darum wird der Strom im Auetal doppelt abgelesen

ROLFSHAGEN. Manfred Krebs ist verwirrt. Es ist der 13. November, als er Post von den Stadtwerken Rinteln aus seinem Briefkasten zieht. Krebs öffnet den Brief und holt das klassische Anschreiben zur Jahresablesung 2020 aus dem Umschlag. Er solle seinen aktuellen Stromzählerstand mitteilten: Per Mail oder eben via der angehängten Karte, einer Vorlage, die der Verbraucher selbst ausfüllen muss. So weit, so normal. „Aber ein paar Wochen später schreiben mich die Stadtwerke Weserbergland aus Hameln an und wollen auch die Daten haben. Da frage ich mich, warum die das nicht untereinander klären“, so der Senior. Seine Vermutung: Die Netzbetreiber und Lieferanten arbeiten nicht gut zusammen. „Was soll ich mit der zweiten Karte?“, fragt sich Krebs. Die Versorger geben Antworten.

veröffentlicht am 30.12.2020 um 13:24 Uhr

35774AC1-C6DF-4EE5-90E7-6E0A3E7DB52F

Autor

Volontär zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige