weather-image
27°

Straßenbaubehörde baut aus Versehen Messgerät auf gesperrter Kreisstraße auf

Dumm gelaufen

KATHRINHAGEN. Sie sind so groß wie eine Postkarte und in den Asphalt eingedübelt, sollen Informationen sammeln – die Zählplatten bei Kathrinhagen. Mitarbeiter der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln haben vor Kurzem kleine Löcher in die Fahrbahndecke zwischen Kathrinhagen und Borstel gebohrt und die Zahlplatten mit speziellen Schrauben im Asphalt befestigt. Doch: „Eines ist klar“, sagt Markus Brockmann, Leiter der Behörde, nachdenklich, „so ergeben die Geräte keinen Sinn“.

veröffentlicht am 18.06.2019 um 11:49 Uhr

Auf dieser gesperrten Kreisstraße fährt derzeit kaum jemand. Trotzdem haben Arbeiter der Straßenbaubehörde Zählplatten installiert um festzustellen, wie hoch die Verkehrsbelastung ist. Foto: leo
Leonhard Behmann

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare