weather-image
21°

Fenster aufgehebelt

Einbruch ins Gemeindehaus: 250 Jahre alte Gegenstände gestohlen

ROLFSHAGEN. Wieder hat es bei der Ev.-luth. Kirchengemeinde in Rolfshagen einen Einbruch gegeben. Unter anderem wurden alte, sakrale Gegenstände gestohlen. Die Polizei bittet jetzt um Zeugenhinweise.

veröffentlicht am 03.04.2019 um 16:44 Uhr
aktualisiert am 03.04.2019 um 17:21 Uhr

Wieder ist das Gemeindehaus Rolfshagen Ziel von Einbrechern geworden, wie Pastor Robert Dierking zeigt. Durch ein Fenster sind die Täter eingestiegen. Foto: la
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite

ROLFSHAGEN. Wieder hat es bei der Ev.-luth. Kirchengemeinde in Rolfshagen einen Einbruch gegeben. Diesmal war wieder das Gemeindebüro Ziel der bislang unbekannten Täter.

In der Nacht zu Mittwoch, zwischen Dienstag, 2. April, 22 Uhr, und Mittwoch, 3. April, 8 Uhr, wurde ein Fenster zur Kirchstraße mit brachialer Gewalt aufgebrochen. „Der Täter hat hier acht Mal angesetzt und so nicht nur das Fenster geöffnet, sondern auch den gesamten Rahmen beschädigt“, sagte Pastor Robert Dierking verärgert. Obwohl sich das Büro im Erdgeschoss des Gemeindehauses befindet, das Fenster also nicht sonderlich hoch ist, hat sich der Täter aus dem Pfarrgarten einen Plastikstuhl geholt und ist vermutlich darüber in das Büro eingestiegen. „Vielleicht wollten die oder der Unbekannte auch noch über das Dach einsteigen und brauchten dafür den Stuhl, aber das wissen wir nicht. Der Stuhl stand jedenfalls vor dem Eingang“, so Dierking. Außerdem habe er festgestellt, dass ein weiteres Fenster Einbruchspuren aufweist, nämlich das zum kleinen Gruppenraum – ebenfalls zur Straßenseite gelegen. „Hier wurde aber nur zwei Mal angesetzt und das Fenster nicht geöffnet“, so der Pastor.

So kamen die Unbekannten nur in das Büro, wohl auch der einzige Raum, in dem es überhaupt etwas zu holen gab. Sie zogen die Gardinen zu – vermutlich, um nicht beobachtet zu werden – und verschafften sich Zugang zu den drei Stahlschränken. Während in einem lediglich die Daten der Gemeindemitglieder in Ordnern und Kartons gelagert sind, fanden die Einbrecher in einem weiteren Schrank einen Karton mit sakralen Gegenständen, die sie mitnahmen. „Das waren alles alte Gegenstände, Abendmahlgeschirr, zum Teil 250 Jahre alt und mit hohem ideellem Wert“, so Dierking. Der Verkaufswert sei sicher nicht sehr hoch, aber für die Kirchengemeinde sei der Diebstahl ein herber Verlust. „Außerdem ist so was richtig ärgerlich, denn ich habe einen halben Tag damit verschwendet. Zeit, die ich sinnvoller für meine Gemeinde hätten nutzen können“, sagte Dierking. Den Gesprächen mit der Polizei folgen nun noch die mit der Versicherung, mit Handwerkern und vieles mehr. „Das nervt“, brachte es der Pastor auf den Punkt.

Hinweise: Die Kirchengemeinde und die Polizei bitten, wenn jemand etwas vom Einbruch bemerkt hat, möge er sich unter (0 57 51) 9 54 50 bei der Polizei Rinteln melden.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare