weather-image
22°

Abschalten der Straßenlaternen sorgt für Diskussion und Ärger

„Eine Einladung für Einbrecher“

ROLFSHAGEN. Abends im Auetal. Henry Wolfram steht auf der Feldstraße in Rolfshagen. Jeden Abend geht er mit seinem Hund im Ort spazieren. Die Straße ist dunkel, die Laternen sind aus – und das schon seit Anfang Mai. Seit Jahren schaltet die Gemeinde in den Sommermonaten die Straßenbeleuchtung aus – um Geld zu sparen und um die Umwelt zu schützen, wie Bürgermeister Heinz Kraschewski erklärt.

veröffentlicht am 17.05.2019 um 17:58 Uhr
aktualisiert am 17.05.2019 um 23:30 Uhr

Für Henry Wolfram ist es unverständlich, dass die Gemeinde die Laternen im Auetal ausgeschaltet hat. „Ich finde das sehr gefährlich“, sagt der Rolfshäger. Foto: leo
Leonhard Behmann

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige