weather-image
28°
×

Gemütlicher Grillabend eskaliert

veröffentlicht am 01.07.2020 um 16:43 Uhr

ROLFSHAGEN. Eigentlich hat es ein gemütlicher Grillabend nach getaner Arbeit werden sollen. Aber durch ein Missgeschick eskalierte dieser.

Am Dienstagabend hatten sich Mitarbeiter eines landwirtschaftlichen Betriebes in Rolfshagen, quasi am Fuße der Biogasanlage, zusammengesetzt. In einer großen Feuerschale loderten Flammen, man genoss kühle Getränke und Leckereien und war bester Stimmung. Doch dann passierte einem der Anwesenden ein Missgeschick mit Folgen. Er stieß gegen den Tisch – und der stürzte mit allen Utensilien darauf direkt ins Feuer.

„Ich konnte den brennenden, schmorenden Kunststofftisch nicht einfach mit bloßen Händen aus dem Feuer ziehen. Und so verbrannte er – sowie alles, was darauf gestanden hatte“, erzählte Hausherr Henrik Ebeling. Man löschte mit Wasser aus einem Gartenschlauch.

Der schwarze Rauch war aber weithin zu sehen, und so alarmierten einige Auetaler die Feuerwehr. Die Rettungsleitstelle setzte die Einsatzkräfte in Bewegung. Zunächst wurde eine Alarmierung mit der Bezeichnung T9, also Großschadenlage, bei der Biogasanlage gemeldet. Kurz danach hieß es „Mittelbrand Biogasanlage“. Der Auetaler Zug West rückte aus.

Inzwischen hatte Ebeling selbst bei der Leitstelle angerufen, erklärt, was passiert war, und gesagt, dass das Feuer unter Kontrolle sei. Der Einsatz wurde abgebrochen. Ein Fahrzeug der Feuerwehr Rolfshagen fuhr trotzdem noch auf den Hof – schließlich war man schnell und nah –, konnte aber gleich wieder abrücken. „Es tut uns leid, dass wir für solch ein Aufsehen und diesen Einsatz gesorgt haben“, sagte Ebeling.la