weather-image
Besucher strömen zum weihnachtlich geschmückten Pfarrhof / Brot und Kuchen aus dem alten Ofen sind schnell ausverkauft

Gemütlichkeit trotz Regenwetters

Schön war es auf dem Weihnachtsmarkt in Kathrinhagen. Der Pfarrhof war weihnachtlich geschmückt, aus dem Ofen roch es nach frischem Brot, Kinder sangen und die Schützenkapelle spielte. Leckereien gab es reichlich und auch Weihnachtsdeko.

veröffentlicht am 11.12.2018 um 15:19 Uhr
aktualisiert am 11.12.2018 um 16:30 Uhr

270_0900_118187_a_wm_Kathrinhagen1.jpg
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

KATHRINHAGEN. Ja, auch in Kathrinhagen hätte man sich für den Weihnachtsmarkt schöneres Wetter gewünscht, aber es war nun mal anders. Es stürmte und regnete und trotzdem strömten die Besucher zum weihnachtlichen geschmückten Pfarrhof.

Dort gab es zahlreiche Möglichkeiten Schutz zu finden vor der Nässe. So waren im Gemeindehaus die Kaffeetische immer gut besetzt und die leckeren Torten und Kuchen schnell verkauft. Die Kaffeekocher mussten Höchstleistungen erbringen.

Bei einer Veranstaltung in Kathrinhagen dürfen die Musiker der Schützenkapelle nicht fehlen, sind sie doch Garanten für gute Stimmung. Gut geschützt, unter einem großen Zelt, sorgten sie auch diesmal wieder für weihnachtliche Atmosphäre.

270_0900_118188_a_wm_kathrinhagen2.jpg
270_0900_118189_a_wm_kathrinhagen5.jpg

Fast alle Weihnachtsmarktbesucher versammelten sich auf dem Pfarrhof, als die „kleinen Füchse“ – die Kinder des Waldkindergartens – die „Bühne“ betraten. Sie spielten ein kleines Stück rund um die Jesus-Geschichte und sangen fröhliche Lieder. Tosender Applaus war ihr Lohn.

Für das weihnachtliche Ambiente auf dem Pfarrhof hatten die Kathrinhäger durch verschiedene Holzbuden und Stände gesorgt. Holzdekorationen wurden dort angeboten, Glühwein und Punsch, Würstchen und Pommes. Aus Poggenhagen war Ulrike Frey dabei und bot ihre geräucherte Forellen an. Auch Weihnachtsbäume, gebrannte Mandeln und Handarbeiten wurden verkauft.

Der alte Ofen der Kirchengemeinde war angeheizt und darin Brot und Kuchen gebacken worden. Das ist immer wieder eine besondere Aktion und die Backwaren sind überaus beliebt. So wurde der Platenkuchen gerne direkt aus dem Ofen verspeist, während das Brot mit nach Hause genommen wurde.

Und dann kam endlich auch noch der Weihnachtsmann den Weg zum Pfarrhof hinaufgestapft. Als ihn die Kinder bemerkten, war er schnell von ihnen umringt. Zunächst waren die kleinen Katrhinhäger noch etwas schüchtern, aber dann trugen sie doch ihre Geschichten und Lieder vor und wurden dafür mit süßen Tüten belohnt.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare