weather-image
Party im Jugendzentrum „LOFT“

Gruseliger Halloween-Spaß

BERNSEN. Blutig, skelettiert, mit Spinnen und deren Weben übersät – sie konnten überhaupt nicht gruselig genug sein, die Kostüme, die die Kinder und Jugendlichen bei der Halloween-Party im Dorfgemeinschaftshaus in Bernsen trugen. Eines waren die 50 Partygäste vor allem: gut gelaunt und kreativ.

veröffentlicht am 31.10.2018 um 15:28 Uhr
aktualisiert am 31.10.2018 um 16:30 Uhr

Gruselig, kreativ – und mit viel guter Laune feierten die jungen Gäste Halloween im Dorfgemeinschaftshaus in Bernsen. Foto: la
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite

BERNSEN. Blutig, skelettiert, mit Spinnen und deren Weben übersät – sie konnten überhaupt nicht gruselig genug sein, die Kostüme, die die Kinder und Jugendlichen bei der Halloween-Party im Dorfgemeinschaftshaus in Bernsen trugen. Ein Kostüm allerdings verwirrte die jüngeren Partygäste. Ein Betreuer trug einen schwarzen Umhang und sein Körper endete mit einem blutigen Hals. „Das irritiert die Kinder. Sie starren den kopflosen Mann an und überlegen, wie das geht“, stellte Jugendpflegerin Anne Petersen amüsiert fest. Die Gespenster, Hexen, Monster und Vampire sorgten für weniger Aufsehen, zeigten aber, dass die 50 Partygäste sehr kreativ waren. „Das Schminken hat fast eine Stunde gedauert, aber es sieht doch klasse gruselig aus oder?“, sagte die elfjährige Mara. Bei blutigen Fingern (Würstchen mit Ketchup), jeder Menge gruseliger Genüsse vom Buffet und kühlen Getränken, ließ es sich der Auetaler Nachwuchs gut gehen. Für Discomusik sorgte ein Team der Feuerwehr Hattendorf. Drei Stunden lang wurde gefeiert und dann hieß es für die Organisatoren der Auetaler Kinder- und Jugendfeuerwehren und des Jugendzentrums „LOFT“ aufräumen. „Es hat wieder Spaß gemacht und die Kinder und Jugendlichen sind glücklich. Das war unser Ziel“, sagte Petersen. la




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare