weather-image
12°

Rannenberger kennen sich aus in ihrem Dorf

Gute Gemeinschaft im Bergdorf

Diesmal ist die Jahreshauptversammlung der Rannenberger Dorfgemeinschaft noch unspektakulär gewesen, aber im nächsten Jahr tritt der Vorsitzende, Heinrich Wente, nicht mehr zur Wahl an.

veröffentlicht am 11.03.2019 um 15:48 Uhr
aktualisiert am 11.03.2019 um 16:40 Uhr

Sie kennen sich bestens in Rannenberg aus: Theo van Langen (von links), Friedel Hahne und Werner Köster. Foto: la
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

RANNENBERG. Dass das heutige Feuerwehrhaus in Rannenberg früher die „Schul-Scheune“ war, haben auf einer Zeichnung von Hermann Stummeier fast alle der rund 50 Anwesenden der Dorfgemeinschaft Rannenberg erkannt. Auch die weiteren Quiz-Fragen rund um das Auetaler Bergdorf wurden von den meisten richtig gelöst. So musste schließlich das Los darüber entscheiden, wer im Dorfgemeinschaftshaus Quiz-Gewinner während der diesjährigen Hauptversammlung wurde. Friedel Hahne gewann dabei vor Theo van Langen und Werner Köster. Alle drei erhielten einen Preis vom Vorsitzendenden der Dorfgemeinschaft Rannenberg, Heinrich Wente.

Zuvor hatte Wente in seinem Jahresbericht auf die Aktivitäten 2018 zurückgeblickt. „Es war ein relativ normales Jahr“, stellte Wente fest. Frühjahrsputz und Herbstreinigung sorgten dafür, dass das Bergdorf immer hübsch aussieht, neue Drahtgitterbänke waren angeschafft worden, und alte Bänke wurden gestrichen. Die Dorfgemeinschaft hat das Osterfeuer ausgerichtet, sich an einem Bouleturnier beteiligt und am „Advent der offenen Türen“.

Ähnliche Aktivitäten sind für dieses Jahr geplant. Am Samstag, 16. März, treffen sich die Mitglieder der Dorfgemeinschaft zum Frühjahrsputz. Außerdem sollen dann die Bänke gestrichen, repariert und wieder aufgestellt werden. Eine Müllsammelaktion ist für Montag, 8. April, geplant. Wie immer werden dazu zahlreiche helfende Kinder und Erwachsene erwartet. Einige Treckerfahrer haben sich zur Verfügung gestellt, den Müll an unterschiedlichen Punkten abzuholen.

Heinrich Wente

Ein musikalischer Gottesdienst in der Friedhofskapelle ist für Sonntag, 12. Mai (Muttertag), vorgesehen. Am Donnerstag, 30. Mai, ist eine Himmelfahrtwanderung geplant. Es soll auf dem „Weg der Selbstzuwendung AU1“ gelaufen werden. Dieser beginnt am Sportplatz Rehren an der Obersburg, führt Richtung Hattendorf, wo auf dem Schulhof eine Pause eingelegt wird, weiter nach Langenfeld und zurück zum Dorfplatz in Rannenberg. Selbstverständlich nehmen die Rannenberger vom 13. bis 15. September am Auetaler Erntefest teil und werden dafür zuvor auch Wagen schmücken.

Die Herbstreinigung des Dorfes mit Einlagern der Bänke ist für den 9. November und das Weihnachtsbaumschmücken für den 29. November geplant. Auch am „Advent der offenen Türen“ will man sich wieder beteiligen.

Neuwahlen hat es bei dieser Hauptversammlung nicht gegeben. Allerdings ist Carmen Schulte als Beisitzerin zurückgetreten. Als Nachfolger wurde Thorsten Niedert gewählt. 2020 wird es aber wohl einen Einschnitt geben, denn dann stehen Neuwahlen des gesamten Vorstandes an und Heinrich Wente hatte schon 2018 verkündet, dann nicht mehr als Vorsitzender kandidieren zu wollen. Damit würde eine Ära in Rannenberg zu Ende gehen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare