weather-image
12°

Ortsfeuerwehr Bernsen ist gut aufgestellt / Acht Einsätze bewältigt

Jung, aktiv und mit toller Kameradschaft

Sie ist nicht nur gut aufgestellt, die Ortsfeuerwehr Bernsen, sie glänzt auch durch einen geringen Altersdurchschnitt und eine tolle Kameradschaft.

veröffentlicht am 04.03.2019 um 17:10 Uhr

270_0900_126671_a_fw_bernsen3.jpg
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BERNSEN. Ein junges, engagiertes Team, eine starke Frauenquote und eine tolle Kameradschaft – das macht die Ortsfeuerwehr Bernsen aus. So wunderte sich auch niemand, dass die Hauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus zügig und harmonisch verlief und Bürgermeister Heinz Kraschewksi sogar zum Kassenprüfer gewählt wurde. „Wir haben nichts zu verbergen“, sagte Ortsbrandmeister René Garrelfs.

Der Ortsbrandmeister blickte auf drei Brand- und fünf Hilfeleistungseinsätze zurück, auf Dienstabende mit Theorie-Ausbildung, Aufräumarbeiten, Hydrantenpflege und viel Geselligkeit. „Das Jahr über stand der Umbau unserer Küche im Vordergrund und dabei sind viele Arbeitsstunden zusammengekommen“, so Garrelfs.

Feuerwehrtechnisch sei er besonders stolz, dass gleich drei neue Atemschutzgeräteträger gewonnen werden konnten. Insgesamt gehören der Ortsfeuerwehr Bernsen 130 Mitglieder an. Davon sind 33 aktiv, neun in der Jugendfeuerwehr und 13 in der Kinderfeuerwehr.

2 Bilder

Über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr informierte Hanna Niemeier, die ihr Amt als Jugendfeuerwehrwartin an Benjamin Weiser übergeben hat. Zunächst sei man mit nur fünf Jugendlichen ins Jahr gestartet, habe aber im Sommer Verstärkung aus der Kinderfeuerwehr erhalten und somit Mannschaftsstärke erreicht. Unter anderem ein 24-Stunden-Dienst, diverse Übungseinsätze, ein Spieleabend und die Renovierung des Jugendraums haben den Feuerwehrnachwuchs beschäftigt.

Für die Einrichtung des Jugendraums konnten an dem Abend zahlreiche Spenden gesammelt werden – auch ein Zeichen des positiven Verlaufs der Versammlung.

Aus der Kinderfeuerwehr informierte Linda Niemeier. Die „Feuerstrolche“ treffen sich alle zwei Wochen dienstags und hatten rund 30 Dienste mit Spiel, Spaß und Feuerwehrtechnik. Die überaus engagierte Kinderfeuerwehrwartin, die laut Garrelfs auch sonst immer für die Ortsfeuerwehr da ist, wenn irgendwo Unterstützung benötigt wird, wurde zur Hauptfeuerwehrfrau befördert. Hauptfeuerwehrmänner sind jetzt Maurice Pernau und Florian Meyer. Zur Feuerwehrfrau wurde Alisha Holstein befördert und zum Feuerwehrmann Ben Weiser. Ortsbrandmeister René Garrelfs wurde zum Brandmeister und sein Stellvertreter Christoph Kronenberg zum Oberlöschmeister befördert. Für 40 Jahre aktiven Dienst wurde Stefan Tessmer von Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote geehrt.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare