weather-image
23°

Glühwein und Punsch ganz hoch im Kurs

Kinder begeistern als Schneeflocken und Wichtel

Der Weihnachtsmarkt in Rehren ist wieder ein voller Erfolg gewesen. Großen Anteil haben daran die Hauptorganisatoren Bastian Kautscha und Imke McGinty gehabt, aber auch alle Vereine, die mit ihrem bunten Angebot vor Ort waren. Es fehlte nichts bei diesem Weihnachtsmarkt.

veröffentlicht am 17.12.2018 um 17:20 Uhr

270_0900_118819_WM_Rehren39.jpg
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

REHREN. Glühwein, Kakao, Punsch, Kaffee, Tee – heiße Getränke sind auf dem Weihnachtsmarkt in Rehren der Renner gewesen. Bei klirrender Kälte wollte sich jeder von innen wärmen, und so waren die begehrten Heißgetränke am Abend auch ausverkauft.

Viele große und kleine Besucher sind am Samstag zum Weihnachtsmarkt, den der Auetaler Gewerbeverein mit den Rehrener Vereinen und Institutionen auf die Beine gestellt hatte, gekommen. So richtig voll wurde es, kurz bevor die Kindergarten- und Krippen-Kinder aus Rehren ihren großen Auftritt hatten, denn das wollten sich Eltern, Großeltern und Freunde der Kinder nicht entgehen lassen. Die Kleinsten waren als Schneeflocken verkleidet, die Kindergarten-Kinder als Weihnachtswichtel. Schneeflöckchen, Weißröckchen und die Weihnachtsbäcker sorgten für Begeisterungsstürme bei den Zuschauern. Sie waren auch wirklich richtig süß, die Kleinen.

Auch sonst hatten sich alle mächtig ins Zeug gelegt. Es gab Schmalzkuchen vom Elternverein der Grundschule, Fischbrötchen von der CDU, gebrannte Mandeln und Gulaschsuppe von der SPD, Bratwürstchen vom SC Auetal, Getränke von der Feuerwehr, Heißgetränke vom Heimatverein, viele weitere süße Leckereien von der Jugendfeuerwehr, Schülern der IGS Obernkirchen, vom Jugendzentrum Rehren und noch vieles mehr.

5 Bilder
Mitglieder der Jugendfeuer versorgen die kleinen und großen Weihnachtsmarktbesucher mit leckeren Crêpes.

Ein äußerst beliebter Platz war am Samstag der Spiegelsaal. Nicht nur, dass es dort mollig warm war, die Frauen der Auetaler Awo sorgten außerdem für leckeren Kuchen und heißen Kaffee, und die Kinder ließen sich von Hans Schöber Ballontiere anfertigen.

Der Platz vor der Bühne war immer voll, wenn die Hauptorganisatoren des Weihnachtsmarktes, Bastian Kautschau und Imke McGinty, zur großen Tombola-Ziehung riefen. Dort gab es, dank der Unterstützung zahlreicher Auetaler Unternehmen, attraktive Preise zu gewinnen. Die Lose hatten am Nachmittag Bürgermeister Heinz Kraschewski und Ortsvorsteher Jörn Lohmann verkauft.

Auch die Schaumburger Zeitung hatte zu einem Gewinnspiel eingeladen. Auf der Sonderseite zum Weihnachtsmarkt mussten die Leser versteckte Päckchen zählen. Mehr als 100 Coupons wurden ausgefüllt und schließlich daraus drei Gewinner gezogen. Über wertvolle Präsentkörbe vom Borsteler Hofladen Bredemeier freuten sich Thea Burkhardt und Heidi Pischon und über eine Weihnachtsgans Karin Steinecke.

Höhepunkt für die Kinder war schließlich der Besuch des Weihnachtsmannes, der prall gefüllte Stiefel an die Kinder verteilte und sich auch das eine oder andere Gedicht vortragen ließ.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare