weather-image
×

Vom Rollator bis zum Verband

Lkw rollt los: Auetalerin organisiert Hilfsgüter-Lieferung für Jesiden in Armenien

ESCHER. Es sieht so aus, als hätte sich der Lkw mit georgischem Kennzeichen verfahren. Statt wie erwartet über die A2 zu fahren, steht der 40-Tonner in einem Wohngebiet in Escher. Petra Scharnhorst hat ihn stellvertretend für den Verein „Eziden Weltweit“ angefordert. Die Auetalerin setzt sich als Vizevorsitzende des Vereins seit Jahren für Eziden (auch Jesiden genannt) ein, schickt Hilfsgüter-Lieferungen in den Irak oder andere Krisengebiete. Kürzlich hat sich der Lkw auf den Weg nach Armenien gemacht, um die dort lebenden Jesiden zu versorgen – und, um ihnen Hoffnung zu geben.

veröffentlicht am 23.12.2020 um 12:41 Uhr
aktualisiert am 23.12.2020 um 22:00 Uhr

35774AC1-C6DF-4EE5-90E7-6E0A3E7DB52F

Autor

Volontär zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige