weather-image
15°

Geselliger Tag im Schützenhaus ist ein voller Erfolg

Mit Pfeil und Bogen auf Ostereierjagd

In Rolfshagen haben die Schützen und viele Gäste Jagd auf Ostereier gemacht – mit dem Luftgewehr und mit Pfeil und Bogen. Es wurde eine gesellige Veranstaltung.

veröffentlicht am 02.04.2019 um 16:46 Uhr

270_0900_129876_a_ssv_ostereier1.jpg
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

ROLFSHAGEN. „Wir sind wirklich gerade richtig im Aufwind, das macht Spaß“, stellt Thomas Strömel fest. Was der Vorsitzende des Schieß- und Sportvereins Auetal meint, ist, dass der Verein großen Zulauf erfährt und die Veranstaltungen richtig gut besucht sind.

Zum Ostereierschießen am Sonntag hatten sich 50 Schützen angemeldet, und dazu kamen noch rund 20 Gäste, sodass das Schützenhaus in Rolfshagen mit etwa 70 Besuchern und etlichen Kindern gut belebt war.

Draußen konnte mit Pfeil und Bogen Jagd auf die Ostereier gemacht werden, was vor allem für die jüngeren Kinder ein Höhepunkt war.

2 Bilder
Thomas Strömel zeigt die Ostereier-Glücksscheibe, auf die mit dem Luftgewehr gezielt wird.

„Bogenschießen dürfen die Kinder schon ab fünf Jahren, und das nutzen sie richtig aus. Sie haben Spaß daran und wir haben extra Kinderbögen angeschafft“, erklärt Strömel. Gezielt wird an diesem Tag auf besondere Ostereier-Glücksscheiben. Im Schützenhaus wird mit dem Luftgewehr auf die gleichen Scheiben – nur sind diese um einiges kleiner – geschossen. „Wer ein Osterei auf der Scheibe trifft, gewinnt ein Ei, wer das Eigelb erwischt, bekommt sogar zwei Eier“, erklärt Schießsportleiter Mario Mankewitz, der immer den Überblick über das Geschehen am Schießstand hat. Selbstverständlich stets mit Unterstützung von dafür abgestellten Aufsichten.

500 Eier, frisch oder gekocht, weiß, braun oder bunt gefärbt, gab es zu gewinnen. Aber das war nicht das Wichtigste an diesem Tag. Das Miteinander und die Geselligkeiten standen im Vordergrund, und dafür hatten sich die Helfer des SSV mächtig ins Zeug gelegt. Es wurde gegrillt, und dazu gab es Leckereien vom Büfett, für die die Mitglieder gesorgt hatten. Im Schützenhaus war kaum ein Plätzchen frei. Die Senioren-Gruppe nahm ihren Stammtisch in Beschlag und dehnte den Frühschoppen bis zum späten Nachmittag aus, die Frauen gönnten sich das eine oder andere Gläschen Sekt, und bei dem schönen Wetter standen viele Besucher auch draußen und klönten. „Wir hatten viele Helfer und noch viel mehr Besucher. Das macht uns Mut für die weiteren geplanten Veranstaltungen“, so Strömel.

Schließlich hat der SSV – außer dem Training und dem Schießen in Rundenwettkampf – noch einiges vor in diesem Jahr. Der SSV Auetal, ehemals Schützenverein Rolfshagen, feiert nämlich sein 130-jähriges Bestehen und 15 Jahre Bogenschießen.

Dazu wird vom 17. bis 19. Mai ein Volkskönigsschießen im Schützenhaus Rolfshagen organisiert, selbstverständlich mit buntem Programm. Mehr dazu in Kürze an dieser Stelle.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare