weather-image
×

Der Rolfshäger nimmt dafür sogar Urlaub

Ralf Dopheide: Treuer Blutspender seit mehr als 20 Jahren

ROLFSHAGEN/MINDEN. Für das Blutspenden nimmt sich Ralf Dopheide Zeit. Regelmäßig reicht der Maschinenbauer aus Rolfshagen dafür bei seinem Arbeitgeber einen Urlaubstag ein – und das seit 21 Jahren.

veröffentlicht am 20.10.2020 um 00:00 Uhr

Im September 1999 kam er gemeinsam mit seiner Frau zum ersten Mal zur Vollblutspende in die Einrichtung des Uni.Blutspendedienstes OWL in Minden. „Wir wollten etwas Sinnvolles tun und anderen Menschen helfen“, beschreibt der 54-jährige gebürtige Bielefelder das gemeinsame Anliegen. Daran habe sich bis heute nichts geändert. In der langen Zeit hat Ralf Dopheide 77 Vollblutspenden und inzwischen 100 Mal Blutplättchen, sogenannte Thrombozyten, gespendet.

Vollblutspenden sind in derzeit fünf Einrichtungen des Uni.Blutspendedienstes in Ostwestfalen-Lippe möglich: Neben Minden auch in Herford, in Bünde, in Bielefeld, und am Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen, wo im Uni.Blutspendedienst OWL als Einrichtung des Instituts für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin unter der Leitung von Prof. Dr. Cornelius Knabbe auch Blutplättchen und Plasma gespendet werden können. Als Dank für seine Treue erhielt er am Tag seiner 100. Thrombozytenspende einen großen Blumenstrauß.

Die Blutplättchenspende dauert zwischen 60 und 90 Minuten. Diese Zeit geht für Ralf Dopheide dank eines kostenlosen WLAN-Zugangs schnell vorüber: „Meistens sehe ich mir einen Film oder eine Nachrichtensendung über mein Smartphone an.“

Bis zu 26 Mal im Jahr können Blutplättchen gespendet werden. Diese kleinen, für die Gerinnung und Immunabwehr wichtigen Bestandteile des Blutes sind nur fünf Tage haltbar und werden bei der Behandlung von operierten, schwerverletzten und krebskranken Patienten dringend benötigt. Jeder gesunde Erwachsene kann Vollblut, Blutplättchen oder Blutplasma spenden. Mit einer ärztlichen Untersuchung vor jeder Spende wird der Gesundheitsstatus überprüft. Auf die Blutabnahme folgt eine 30-minütige Ruhephase mit Getränken zur Erfrischung für den Spender. Danach kann er ohne Einschränkungen seinen Alltagsbeschäftigungen nachgehen.

Gespendet werden kann derzeit in insgesamt fünf Einrichtungen des Uni.Blutspendedienst OWL in Bad Oeynhausen, Bünde, Bielefeld, Herford und Minden. Informationen zur Blutspende gibt es kostenlos unter der Rufnummer 0800-4440777 oder im Internet unter www.blutspendedienst-owl.de r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige