weather-image
Anregungen und Ideen sammeln und gemeinsam realisieren / Mitstreiter für eine Dorfgemeinschaft gesucht

Rehren aktiv mitgestalten

In Rehren soll eine Dorfgemeinschaft gegründet werden, um den Ort gemeinsam attraktiver und noch lebenswerter zu gestalten.

veröffentlicht am 09.01.2019 um 16:01 Uhr
aktualisiert am 09.01.2019 um 16:45 Uhr

270_0900_120928_a_DG_Rehren.jpg
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

REHREN. In Rehren soll sich in den nächsten Jahren einiges verändern. Der Penny plant einen Neubau neben der Alten Molkerei, das Gewerbegebiet soll erweitert werden, das Baugebiet „Teichbreite“ wird erschlossen und ein Kita-Neubau ist geplant.

„Diese und andere anstehenden Veränderungen sollen die Rehrener Bürger aktiv mitgestalten. Wir möchten unseren Ort gemeinsam attraktiver und lebenswerter gestalten“, sagte Ortsvorsteher Jörn Lohmann.

Dafür hat er mit Ulrich Danne, Andrea Wiemann, Nick Pennings und Inge und Jonas Pons bereits einige Mitstreiter gefunden, die engagiert sind und gute Ideen haben.

„Das hat mir lange gefehlt. Menschen, die was machen wollen und sich nicht nur beschweren“, so Lohmann.

Dieses Engagement soll künftig auf noch breitere Füße gestellt werden. Geplant ist die Gründung einer Dorfgemeinschaft. „Eine Dorfgemeinschaft als eingetragener Verein hätte den Vorteil, dass auch Fördergelder bezogen werden können. Außerdem gibt sie allen Bürgern Rehrens die Chance, sich einzubringen und sie würde die Dorfgemeinschaft stärken“, so Lohmann.

„Es wird an vielen Stellen gemeckert und viel erzählt. Wir müssen es gemeinsam anpacken und möglichst viele engagierte Rehrener aktivieren. Nur so können die Interessen gesammelt werden und wir können kanalisieren, was sich die Rehrener wünschen“, sagte Andrea Wiemann.

Das engagierte Team hat sich bereits einige Male getroffen, um die Gründung einer Dorfgemeinschaft Rehren vorzubereiten. Jetzt werden alle Bürger zu einer Versammlung eingeladen, und zwar durch eigens dafür erstellte Flyer, die in den nächsten Tagen im Ort verteilt werden.

Die Bürgerversammlung findet am Montag, 28. Januar, um 19 Uhr im Spiegelsaal der Alten Molkerei statt. Bürgermeister Heinz Kraschewski wird ebenfalls dabei sein. Er stellt die Pläne für Rehren vor.

„Wir hoffen, dass viele Bürger kommen und mitmachen“, so Lohmann. Jeder Teilnehmer der Bürgerversammlung solle sich in den nächsten Tagen schon einmal Gedanken machen und seine drei wichtigsten Wünsche für Rehren auf einen Zettel schreiben. „Wir werden alle Ideen, Wünsche und Anregungen sammeln und auswerten“, verspricht der Ortsvorsteher.

Eine Gründungsversammlung soll das Treffen am 28. Januar nicht unbedingt sein, aber man möchte feststellen, ob es ausreichend Interessenten für eine solche gibt.

Vor rund zehn Jahren hat es in Rehren eine Art Dorfgemeinschaft gegeben. Unter dem Namen „Rehren rückt zusammen“ hatten sich die Rehrener Vereine zusammengeschlossen, um die Dorfgemeinschaft zu stärken. Damals wurde ein Weihnachtsmarkt organisiert, Müllsammelaktionen und einiges mehr.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare