weather-image
21°

30 Pferde und zwei Gespanne beim Osterritt des Auetaler Reit- und Fahrvereins auf Gut Ölbergen

Schnittchen und Schnaps locken

Britta Springmann und Albert Haake vom Gut Ölbergen sind jedes Jahr am Ostermontagmorgen Gastgeber für Reiter und Fahrer aus dem Auetal und Umland. 30 Pferde und zwei Gespanne hatten diesmal den Weg auf den Gutshof gefunden.

veröffentlicht am 23.04.2019 um 15:51 Uhr
aktualisiert am 23.04.2019 um 18:12 Uhr

270_0900_132145_a_reiter_2304.jpg
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

GUT ÖLBERGEN. Bunt gefärbte Eier, leckere Schnittchen, heißer Kaffee und ein Auetaler Dinkelkorn – das sind Gründe genug, um am Ostermontag zum Gut Ölbergen zu reiten oder mit Kutschen zu fahren.

Gemeinsam mit Britta Springmann und Albert Haake vom Gut Ölbergen organisiert der Auetaler Reit- und Fahrverein seit vielen Jahren den Sternritt zum idyllischen Auetaler Gut.

Auch wenn es inzwischen kein echter Sternritt mehr ist, die Reiter und Fahrer kommen aus den unterschiedlichsten Regionen zu dem beliebten Treffen von Pferdefreunden.

Bei fantastischem Wetter sind in diesem Jahr zwei Gespanne und 30 Pferde am Vormittag auf dem Gutshof eingetroffen. Reiter aus dem Auetal, aus Deckbergen und Kutschfahrer aus Südhorsten waren dabei. Sie hatten die weiteste Anreise. Es wurde geklönt, gefachsimpelt und einfach die gemeinsame Zeit unter Pferdefreunden genossen. Selbstverständlich konnten auch die Tiere versorgt werden.

Wer sich gestärkt hatte, machte sich langsam auf den Rückweg. Alle selbstverständlich mit dem Versprechen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare